Do, 14. Dezember 2017

Werden Frühaufsteher

24.09.2013 15:59

Kunstlicht und Lärm ändern Biorhythmus von Amseln

Straßenlärm und künstliches Licht sorgen dafür, dass im Stadtzentrum lebende Vögel ihren Morgengesang deutlich früher anstimmen als ihre Artgenossen in ruhigeren Gegenden. Zu diesem Ergebnis sind Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung in Leipzig nach einer Untersuchung an mehr als 400 Amseln gekommen.

Für ihre Studie beobachteten die Experten in den Jahren 2011 und 2012 jeweils über insgesamt 15 Wochen hinweg im Frühjahr das Verhalten von Amseln in einem 215 Hektar großen Gebiet in Leipzig. Dazu gehörten ruhige Ecken im Park, aber auch verkehrsreiche Gegenden etwa am Hauptbahnhof.

Vögel versuchen Lärm auszuweichen
Dort übertönte der Lärm von Autos und Straßenbahnen den Gesang der Amselmännchen, mit denen sie ihr Revier markieren und verteidigen. Die Folge: Die Vögel versuchten, auf Tageszeiten auszuweichen, in denen weniger Lärm herrscht. Dazu müssen sie mehrere Stunden vor den Menschen aktiv werden. Während die "Langschläfer" in den Parks mit ihrem Gesang maximal zwei Stunden vor Sonnenaufgang begannen, starteten die "Frühaufsteher" im Stadtzentrum bis zu fünf Stunden vor Sonnenaufgang, schreiben die Forscher im Journal "PLOS One".

"Frühaufsteher"-Verhalten lässt nach
Im Verlauf der Brutsaison lässt dieses "Frühaufsteher"-Verhalten deutlich nach, was nach Angaben der Forscher daran liegen kann, dass das Anlocken von Weibchen an Bedeutung verliert. Es könnte aber auch sein, dass sich der Schlafmangel bei den Amselmännchen bemerkbar macht und diese in den kurzen Nächten im Mai und Juni nicht noch früher mit Singen anfangen können, schreiben die Autoren der Studie.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden