Di, 12. Dezember 2017

BMWs E-Scooter kommt

24.09.2013 13:59

BMW C evolution: Starker E-Roller verspricht Spaß

BMW baut auf dem Erfolg der neuen Roller-Baureihe auf und bringt den ersten E-Scooter des Unternehmens. Der "C evolution" profitiert unter anderem von der Entwicklung des Elektroantriebs der neuen Automobil-Modelle i3 und i8.

Auf Basis der Maxi-Roller der C-Baureihe (C 600 Sport und C 650 GT) mit konventionellem Verbrennungsmotor verfügt der C evolution über einen flüssigkeitsgekühlten Elektro-Motor. Der hat eine Nennleistung von 15 PS und eine Spitzenleistung von 48 PS, praktisch aus dem Stand stehen 72 Nm zur Verfügung. Damit soll der Elektro-Roller in 6,2 Sekunden Tempo 100 erreichen (Tempo 50 schon nach 2,7 Sekunden), die Höchstgeschwindigkeit ist bei 120 km/h elektronisch abgeregelt.

Der Lithium-Ionen-Akku liefert Strom für bis zu 100 Kilometer und lässt sich in rund vier Stunden an jeder normalen Steckdose wieder aufladen. Während der Fahrt kann der Elektro-Roller per Rekuperation Energie zurückgewinnen. Wie dynamisch oder effizient er unterwegs ist, kann der Fahrer mit vier Fahrmodi bestimmen.

Zur Ausstattung des BMW C evolution gehören unter anderem Traktionskontrolle, LED-Tagfahrlicht und Heizgriffe. Ein Farbdisplay im Cockpit informiert über Geschwindigkeit, Durchschnitts- und Gesamtverbrauch, aber auch über Batterie-Ladezustand und Restreichweite. Und für leichtes Rangieren gibt es sogar einen Rückwärtsgang.

Fahrwerkstechnisch besitzt der C evolution keinen Rahmen im herkömmlichen Sinn. Zentraler Bestandteil ist hier das aus Aluminium-Druckguss gefertigte Batteriegehäuse, das vorne einen Lenkkopfträger aus Stahlrohr und hinten die Einarmschwinge sowie einen Stahlrohr-Heckrahmen aufnimmt. Die Aufgabe von Federung und Dämpfung übernimmt vorne eine Upside-down-Gabel und hinten ein linksseitig montiertes Federbein. ABS ist serienmäßig. Und angesichts der Ahnen C 600 und C 650 lässt sich in Sachen Fahrspaß einiges erwarten.

Auf den Markt kommt der C evolution rechtzeitig zur Roller-Saison im Frühjahr 2014.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden