Mo, 18. Dezember 2017

Verdächtiger in Haft

24.09.2013 10:49

T: Frau von Ehemann mit Messer attackiert - Not-OP

Ein 37-jähriger Marokkaner hat in der Nacht auf Dienstag in Tirol seine Ehefrau mit einem Messer attackiert und ihr dabei lebensgefährliche Verletzungen am Rücken zugefügt. Der Mann alarmierte nach der Tat selbst die Polizei, er wurde noch vor Ort festgenommen. Seine 25-jährige Ehefrau wurde im Spital notoperiert.

Das Ehepaar war in der Nacht in der gemeinsamen Wohnung in Kufstein in Streit geraten. Der Grund für die Auseinandersetzung: Eifersucht. Plötzlich eskalierte die Situation, der 37-Jährige griff zu einem Küchenmesser und ging auf die Frau los.

Nach der Tat flüchtete die 25-Jährige aus der Wohnung und schleppte sich sogar noch selbst in das nahe gelegene Krankenhaus. Die Frau hatte eine Stichverletzung am Rücken davongetragen und wurde sofort notoperiert. "Ihr Gesundheitszustand ist derzeit stabil", sagte Lukas Ettmayer vom Landeskriminalamt.

"Er hat die Tat bereits gestanden"
In der Zwischenzeit verständigte der Ehemann selbst die Polizei und schilderte den Beamten die Tat. Er wurde noch in der Wohnung festgenommen. "Er hat die Tat bereits gestanden", so Ettmayer.

Auch die Kinder des Paares dürften sich während der Bluttat in der Wohnung aufgehalten haben. Nun kümmert sich die Jugendwohlfahrt um deren Unterbringung, bis die Mutter aus dem Spital entlassen werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden