Sa, 18. November 2017

Keiner mag sie sehen

24.09.2013 10:10

Ticket-Desaster bei Britney Spears‘ Vegas-Shows?

Die geplanten Las-Vegas-Shows von Britney Spears sollen sich derzeit als Flop an den Ticket-Kassen erweisen: Die 31-jährige Sängerin, die einen Zweijahresvertrag für ihre "Britney: Piece of Me"-Konzerte im Planet Hollywood Resort in Las Vegas unterzeichnet hat, und die Veranstalter kämpfen angeblich mit enttäuschenden Ticketverkäufen.

Am 27. Dezember soll die Konzertreihe starten. Bisher seien aber nur drei der ersten 16 Shows ausverkauft, verriet ein Insider gegenüber der Internetseite "RadarOnline": "Sie haben Hunderttausende Dollar in die Werbung gesteckt und natürlich erwartet, dass die 16 Shows im Nu ausverkauft sein werden. Aber davon sind sie noch weit entfernt, denn aktuell sind nur drei Shows ausverkauft. Das ist für viele ein Desaster."

Da vor Britney Spears sowohl Celine Dion als auch Shania Twain eigene Shows in Las Vegas hatten, die sofort ausverkauft waren, würde das den Druck auf Spears zusätzlich erhöhen, ergänzte er: "Pro Jahr sollen 50 Konzerte stattfinden, und die Location ist mit 4.500 Plätzen wirklich klein. Nimmt man all das zusammen, sieht es wirklich nicht gut aus für Britney. Entweder die Ticketverkäufe machen jetzt noch mal einen enormen Sprung nach, oben oder es werden viele Menschen mit einer Enttäuschung zu kämpfen haben - vor allem die Investoren."

Singt Britney gar nicht live?
Vielleicht liegt das Desinteresse der Fans aber auch daran, dass gemunkelt wird, Britney Spears wolle gar nicht live singen – und das, obwohl sie kolportierte 310.000 Dollar pro Auftritt bekommt. "Britney singt nicht. Ihr wird viel für Playback bezahlt. Ihre Fans wissen das nicht, aber es ist unaufrichtig, ihr Geld einzustecken und keine richtige Performance abzuliefern", plauderte dieser Tage ein Insider gegenüber "NewYorkDailyNews" aus. Der Insider befürchtet, dass Fans der 31-Jährigen enttäuscht sein werden. "Sie hat schon seit Jahren nicht mehr live gesungen. Wenn das Publikum das Gefühl hat, betrogen zu werden, wird es sicherlich einen Aufschrei geben."

Spears' Sprecher dementierte die Playback-Gerüchte unterdessen jedoch und versicherte: "Britney wird singen. Wie schon zuvor berichtet, nimmt sie gerade Gesangsstunden - schon seit Monaten."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden