Di, 17. Oktober 2017

Leugnen zwecklos

23.09.2013 16:38

Gwen Stefani: Babybäuchlein ist unübersehbar

Wer braucht denn bei diesen Bildern noch eine offizielle Bestätigung? Gemunkelt wurde ja schon seit mehreren Wochen, Gwen Stefani sei mit ihrem dritten Kind schwanger. Die neuesten Bilder lassen jetzt keinen Zweifel mehr.

Die Wölbung, die sich unter Gwen Stefanis Pulli abzeichnet, sagt mehr als tausend Worte: Mit 43 Jahren erwartet die Sängerin gemeinsam mit Ehemann Gavin Rossdale den dritten Nachwuchs.

Gerüchte um weiteren Familienzuwachs im Hause Stefani-Rossdale gibt's ja schon seit Anfang August - aber auch, als sich Rapperin Eve verplapperte und auf die Frage, ob die Sängerin mit ihr im September auf der Bühne stehen werde, antwortete: "Sie ist schwanger! Ich glaube, sie entspannt erst mal!", gab es von dem Musikerehepaar kein Kommentar dazu.

Ob nach den Söhnen Kingston (7) und Zuma (5) Kind Nummer drei nun ein Mäderl wird? Gwen Stefani jedenfalls soll sich laut eines Insiders nichts sehnlicher wünschen. "Gwen sitzt auf Kohlen, um endlich das Geschlecht ihres Babys zu wissen", behauptete ein Insider gegenüber dem amerikanischen Magazin "Star". "Sie ist ein Girlie und möchte eine kleine Prinzessin, die sie verwöhnen kann. Sie liebt Mode und würde sich so freuen, wenn sie sich zusammen mit ihrem kleinen Mädchen aufbrezeln könnte."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden