Sa, 18. November 2017

Vor dem Aus

23.09.2013 09:00

Gnadenhof in Niederösterreich steht vor dem Ruin

Von Pferden, Ziegen und Schafen bis zu Katzen, Hunden und Meerschweinchen – mehr als 200 altersschwache oder geschundene Tiere haben auf Gut Riedenhof in Achau, Bezirk Mödling, Zuflucht gefunden. Doch dem Gnadenhof droht der finanzielle Ruin. Betreiberin Evelyn Popp: "Ich musste sogar mein Elternhaus verkaufen!"

Eigentlich sollte heuer das Zehn-Jahre-Jubiläum gefeiert werden. Und eigentlich wollte Evelyn Popp den Riedenhof in Achau zu einem Mensch-Tier-Therapiezentrum ausbauen. Die hochfliegenden Pläne sind längst passé, und für Jubelfeste gibt es keinen Anlass. "Eine einzige Falschmeldung über uns hat gereicht, dass viele Spenden ausbleiben", klagt Popp.

Dabei wird die Arbeit der 48-Jährigen und ihrer Helfer auch abseits des Tierschutzes rundum geschätzt. Schüler kommen zu Besuch, Behinderte zur Therapie. Über die Bewährungshilfe erhalten Jugendliche, die auf die schiefe Bahn geraten sind, auf dem Gnadenhof die Gelegenheit, ins Arbeitsleben zurückzufinden.

Knapp einen Monat reiche das Geld noch, so Popp. Sie hat schon ihr geerbtes Elternhaus verkauft, all ihre Ersparnisse aufgebraucht. Gibt es nicht bald Hilfe, droht ein Drama. Popp: "Wer nimmt schon alte und kranke Tiere auf?"

Möchten Sie spenden? Alle Informationen finden Sie unter www.gnadenhof.info.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).