Mi, 13. Dezember 2017

Eishockey-Liga

22.09.2013 20:14

Siege für die Capitals, Meister KAC und Innsbruck

Zwei Tage nach dem 9:1-Kantersieg gegen Red Bull Salzburg haben die Vienna Capitals am Sonntag in Villach nachgelegt. Die Wiener feierten am neunten Spieltag in der Erste Bank Eishockey Liga gegen den VSV einen 4:1-Erfolg und fügten den Kärntnern damit die erste Saisonniederlage zu. Meister KAC holte mit einem 3:0 gegen die Graz 99ers den zweiten Saisonsieg, Innsbruck gewann das Westderby gegen Dornbirn mit 5:2.

VSV - Vienna Capitals 1:4 (0:0, 1:2, 0:2)
Der VSV und die Capitals lieferten den Fans eine temporeiche Partie, in der die Wiener größere Kraftreserven hatten als die Villacher, die sechs Stammspieler vorgeben mussten. Nach 37 Sekunden des Mitteldrittels gingen die Gäste durch Francois Fortier in Führung, dem Tor ging allerdings ein Icing voraus.

Der VSV nützte das erste Powerplay des Spiels zum Ausgleich (John Hughes/27.), allerdings sorgte Michael Schiechl (31.) wenig später für die neuerliche Führung der nun überlegenen Wiener. Im Schlussdrittel dominierten die Caps klar und machten durch Benoit Gratton in Unterzahl (51.) und Jonathan Ferland (58.) den Sieg perfekt.

KAC - Graz 99ers 3:0 (0:0, 1:0, 2:0)
Nach einem enttäuschenden Saisonstart scheint sich Meister KAC gefangen zu haben. Zwei Tage nach dem ersten Saisonsieg (4:2 gegen Znojmo) holten die Klagenfurter die nächsten zwei Punkte. Den Erfolg leitete der im Sommer verpflichtete Verteidiger Thomas Pöck mit seinem ersten Treffer ein. Pöck war nach 122 Spielen in der NHL zu seinem Stammverein zurückgekehrt.

Es war eine verdiente Führung in einer Partie, die hektisch und mit einer Grazer Härteeinlage begann. Stefan Geier musste nach einem Check von Guillaume Lefebvre mit der Trage vom Eis und wurde mit einem Cut und einer Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht, Lefebvre erhielt eine Spieldauerdisziplinarstrafe.

Der KAC dominierte bis zur Führung, danach allerdings wurden die Steirer immer stärker, der frühere Graz-Torhüter Fabian Weinhandl rettete den Kärntnern aber die Führung in die zweite Pause. Kapitän Thomas Koch im Powerplay (46.) und Florian Iberer (47.) machten schließlich im Schlussdrittel mit einem Doppelschlag alles klar. Die Grazer sind damit seit 4. Jänner 2011 in der Klagenfurter Stadthalle sieglos.

HC Innsbruck - Dornbirner EC 5:2 (1:1, 3:0, 1:1)
Im Westderby entschied Innsbruck im Mitteldrittel das Spiel. Patrick Mössmer (25.), Justin Donati (28.) und Lukas Jurik (29.) brachten die Heimischen mit drei Treffern innerhalb von 4:24 Minuten mit 4:1 letztlich entscheidend in Führung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden