So, 19. November 2017

Wettlokal ausgeraubt

21.09.2013 12:18

Angestellter bei Überfall gefesselt und geknebelt

Drei Unbekannte haben am späten Freitagabend im Salzburger Flachgau einen Angestellten eines Wettlokals überfallen. Zwei der Täter fesselten und knebelten ihr wehrloses Opfer, danach entkam das Trio mit einer Kellnerbrieftasche und vier Wandtresoren, die zuvor aus der Verankerung gelöst worden waren. Der 37-jährige Mitarbeiter wurde nicht verletzt, erlitt jedoch einen Schock. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den drei Männern verlief negativ.

Einer der Täter hatte bereits gegen 22 Uhr das Wettbüro betreten, gab sich als Kunde aus und verhielt sich völlig unauffällig. Eine Stunde später stürmten dann seine beiden Komplizen - mit schwarzen Sturmhauben maskiert und bewaffnet - in das Lokal. Zum Zeitpunkt des Überfalls befanden sich keine weiteren Gäste in dem Wettbüro.

Mit Handschellen und Klebefolie gefesselt
Laut Polizeisprecher Anton Schentz bedrohte das Duo den Angestellten massiv. "Die Täter waren sehr gewaltbereit", so der Sprecher. Der 37 Jahre alte Flachgauer musste sich auf den Boden legen, danach wurde er von den beiden Männern mit Handschellen und einer Klebefolie gefesselt und geknebelt.

In der Zwischenzeit dürfte sich der erste Täter bereits an den Wandtresoren zu schaffen gemacht haben. Mit Beute im Wert von einigen Tausend Euro machte sich das Trio dann aus dem Staub.

Das Opfer konnte sich nicht selbst befreien, erst etwas später wurde der gefesselte 37-Jährige gefunden und befreit.

Täterbeschreibungen
Am Samstagvormittag lagen erste Täterbeschreibungen vor. Jener Mann, der schon eine Stunde zuvor das Lokal betreten hatte, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. "Die Vermutung liegt nahe, dass es sich um einen serbischen Akzent handelt", erklärte der Polizeisprecher. Der Mann ist zwischen 30 und 40 Jahre alt, etwa 1,60 Meter groß und korpulent. Er hat blonde Haare mit Geheimratsecken, einen blonden Kinnbart und war mit einer weißen Jacke und hellblauen Jeans bekleidet. Zudem trug er eine braune, 20 mal 40 Zentimeter große Umhängetasche des Modelabels "Versace" bei sich.

Die beiden maskierten Männer wurden als 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank beschrieben. Ihrem Akzent zufolge dürften sie ebenfalls aus dem Ausland stammen. Eine Altersangabe über die drei Täter liegt bislang nicht vor.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden