Mo, 18. Dezember 2017

"O'zapft is!"

21.09.2013 15:18

München: Oktoberfest offiziell eröffnet

Bei Sonnenschein hat in München das 180. Oktoberfest begonnen. Oberbürgermeister Christian Ude zapfte am Samstag um Punkt zwölf Uhr mit nur zwei Schlägen das erste Fass Bier an. Mit dem Ruf "O'zapft is!" eröffnete er das größte Volksfest der Welt. Den ersten Steinkrug mit frisch gezapftem Bier reichte Ude Ministerpräsident Horst Seehofer - gebührt dem bayerischen Regierungschef doch traditionell die erste Maß. Während Böllerschüsse die Eröffnung des Oktoberfestes verkündeten, stießen die beiden Politiker auf eine "friedliche Wiesn" an.

Zehntausende Menschen waren bis zum Mittag auf die Theresienwiese geströmt. Schon vor der offiziellen Eröffnung waren einige Bierzelte wegen Überfüllung geschlossen worden. Die ersten Gäste waren schon im Morgengrauen zum Festgelände gepilgert, um einen Platz in einem der Zelte zu erkämpfen. Tausende Schaulustige säumten zudem die Straßen, als die Wirte mit dem traditionellen Zug durch die Innenstadt zum Festgelände fuhren. Die meisten Besucher kamen festlich herausgeputzt in Dirndl und Lederhose. Unter den Festgästen waren auch Prominente, etwa Schlagerstar Heino oder die Volksmusik-Moderatoren Carolin Reiber und Florian Silbereisen.

Letzte Wiesn für den Oberbürgermeister
Es ist Udes letzte Wiesn als Oberbürgermeister, der 65-Jährige tritt bei der Kommunalwahl 2014 altersbedingt nicht mehr an. 21 Mal hat er die Wiesn nun eröffnet und zum 20. Mal angezapft. 2011 war das Anzapf-Ritual nach den Anschlägen vom 11. September in New York ausgefallen. "Es geht mir prächtig, die Wehmut wird während des Festes kommen und die Tränen am Ende", kommentierte er seinen baldigen Abschied. Er freue sich über die Besucher aus aller Welt und über die vielen jungen Leute in Tracht. Sie seien Teil der Festkultur und kämen nicht nur als Voyeure.

Klare Worte fand er dagegen für die Alkoholexzesse. Was er nicht möge, seien Kampftrinker. "Ich finde, man muss nicht zeigen, dass man ein Vollidiot ist", erklärte er unter dem teils empörten Raunen einiger Festgäste.

16 Festtage für ein Millionenpublikum aus aller Welt
In diesem Jahr gibt es nach einjähriger Pause wieder eine "Oide Wiesn". Dort geht es mit Volksmusik und historischen Fahrgeschäften besonders traditionell zu. Das Volksfest dauert bis zum 6. Oktober. An den 16 Festtagen werden rund sechs Millionen Besucher aus aller Welt erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden