Mi, 23. Mai 2018

Liebeswirrwarr

20.09.2013 13:08

Shane Warne will Liz Hurley zurückerobern

Sind sie nun getrennt oder doch noch zusammen? Rund um den Beziehungsstatus von Schauspielerin Liz Hurley und ihrem Lebensgefährten Shane Warne herrscht weiter Unklarheit. Nachdem es vor Kurzem geheißen hatte, die beiden hätten sich getrennt, wird nun gemunkelt, Warne wolle Hurley zurückerobern.

Warne hatte vor Kurzem viel Zeit mit seiner Ex-Frau und den gemeinsamen Kindern in Australien verbracht. Hurley habe ihn daraufhin vor die Tür gesetzt, so die Spekulation. Er dementierte (siehe Infobox), sie fachte die Gerüchte aber mit einem Tweet weiter an: Sie entschuldigte sich bei ihren Fans für die Sendepause bei Twitter - das Vorgefallene sei "zu frisch und zu persönlich, um es im Moment zu teilen".

Jetzt ist ein neuer Bericht eines Insiders aufgetaucht, der von einer möglichen Versöhnung der beiden spricht. "Shane ist immer noch verzweifelt verliebt in Elizabeth und will, dass alles wieder in Ordnung kommt. Die weite Entfernung war nicht hilfreich, also entschied er sich, ein Flugticket zu buchen und zu versuchen, sie zu sehen", verriet der Nahestehende der Zeitung "Daily Mirror".

Die vermeintlichen Annäherungsversuche seien bisher aber im Sande verlaufen. Genauer: Hurley habe offenbar schon gar keine Lust mehr auf den ehemaligen Cricket-Profi. "Sie war total verknallt in Shane, aber nach dem letzten Streit hat sie genug von ihm. Und eigentlich ist sie auch ein bisschen gelangweilt von ihm und einigen Dingen, die er von sich gibt. Shane muss sich von seiner charmantesten Seite zeigen, wenn er sie zurückgewinnen will."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden