Do, 14. Dezember 2017

Holpriger Auftakt

20.09.2013 16:46

Herbstlohnrunde: Zwist um Übergabe von Forderungen

Von einem Streit über Formalitäten war am Freitag der Start der Metaller-Lohnrunde überschattet. Die Gewerkschafter wollten den Arbeitgebervertretern wie bisher üblich gemeinsam ihren Forderungskatalog in der Wirtschaftskammer übergeben. Dazu sahen jedoch drei der sechs Metaller-Verbände keinen Anlass, schließlich verhandle man ja auch nicht gemeinsam. Sie wollten die Forderungen direkt bei den Verhandlungen entgegennehmen. Bekommen haben sie sie dann trotzdem - wer nicht anwesend war, dem wurde eben eine E-Mail geschickt.

Eine Zusammenführung der sechs Verhandlungsteams auf Arbeitgeberseite kann sich Manfred Engelmann, Geschäftsführer der Bundessparte Industrie, nicht vorstellen. "Die Branchen sind zu unterschiedlich", meinte er nach den sogenannten Wirtschaftsgesprächen mit den Arbeitnehmervertretern am Freitag.

Dass beide Seiten über Formales streiten, ist nicht ganz neu. 2010 hatten die Arbeitgeber für die "Wirtschaftsgespräche" nach der Forderungsübergabe die Sitzordnung geändert - woraufhin die Arbeitnehmer den Saal verließen.

Gewerkschaften: "Ein Kollektivvertrag für alle"
Auf Seiten der Gewerkschaften zeigt man sich zumindest in einer Sache flexibel: Entscheidend sei nicht, ob alle zeitgleich verhandeln, sondern dass am Ende alle den gleichen Kollektivvertrag erhalten. "Das ist die klare Botschaft, die uns über 2.500 Betriebsrätinnen und Betriebsräte mitgegeben haben", so Rainer Wimmer, Chefverhandler der Produktionsgewerkschaft Pro-Ge.

Einen Prozentsatz zur gewünschten Lohn- und Gehaltserhöhung gaben die Gewerkschaften am Freitag nicht bekannt - im Gegensatz zum Vorjahr. Wie hoch das Plus ausfallen soll, werde man dann veröffentlichen, wenn es klug erscheine, so Wimmer. Neben einer Gehaltserhöhung fordern die Gewerkschaften auch Änderungen bei den Arbeitszeiten für Schicht- und Schwerarbeiter. Sie sollen unterm Strich etwas kürzer arbeiten müssen.

Abstimmung in der Infobox: Erwarten Sie einen guten Abschluss?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden