Fr, 15. Dezember 2017

Lederer wieder Co

19.09.2013 15:15

Walter Knaller ist ab sofort neuer Admira-Coach

Rund eineinhalb Monate nach der Beurlaubung von Toni Polster hat die Admira am Donnerstag endgültig eine neue Trainerlösung präsentiert. Die Niederösterreicher setzen ab sofort auf das Duo Walter Knaller und Oliver Lederer, das Gespann wurde mit einem bis September 2014 laufenden Einjahresvertrag ausgestattet. Der 55-jährige Knaller, der bisher als Leiter der Nachwuchsakademie für die Admira gearbeitet hat, fungiert als Chef-Betreuer, der um 20 Jahre jüngere Lederer als Co-Trainer.

Nach der Beurlaubung von Polster am 10. August war Lederer vom Co- zum Chefcoach befördert worden. Lederer verfügt allerdings im Gegensatz zu Knaller noch nicht über die von der Bundesliga vorgeschriebene UEFA-Pro-Lizenz und durfte daher nur dank einer - bis 15. Oktober geltenden - Übergangsregelung als Cheftrainer arbeiten. Bis September 2014 soll Lederer dann im Besitz dieser Lizenz sein, dann könnte er die sportlichen Geschicke wieder alleine führen.

"Teamwork steht bei mir an oberster Stelle"
Zumindest auf dem Papier ist nun aber vorerst Knaller der sportliche Boss. "Selbstverständlich unterstütze ich den Verein und Oliver Lederer in dieser Phase und werde das bestehende Trainerteam mit Rat und Tat verstärken. Teamwork steht bei mir an oberster Stelle, ich freue mich auf die neue Aufgabe im Verein", meinte Knaller. Das weitere Betreuerteam bleibt mit Individualtrainer Michael Horvath und Tormanntrainer Georg Heu unverändert.

Knaller ist ein echtes Admira-Urgestein und wurde auch in die "Jahrhundert-Elf" des Klubs gewählt. Er war als Stürmer von 1980 bis 1990 für die Admira auf Torjagd und erzielte in 313 Partien stolze 123 Treffer. Auch als Trainer arbeitete er in der Südstadt schon in insgesamt drei Amtszeiten als Assistent (1992-1993) und Cheftrainer (1995-1996 und 2002). Seit 2008 ist Knaller Leiter der Admira-Akademie. "Mit diesem Schritt wird auch sichergestellt, dass der eingeschlagene Weg der Admira und das durchgängige Admira-Konzept vom Nachwuchs bis zur Kampfmannschaft zukünftig noch intensiver forciert werden kann", teilte die Admira mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden