Fr, 15. Dezember 2017

Nicht ganz autonom

18.09.2013 14:01

Tesla bringt in drei Jahren selbstfahrendes Auto

Der US-Elektroautobauer Tesla will binnen drei Jahren ein selbstfahrendes Auto produzieren. Damit könne der Fahrer über ein Computersystem 90 Prozent der Kontrolle an das Fahrzeug abgeben, sagte Konzernchef Elon Musk der "Financial Times". Die Entwicklung eines komplett autonomen Wagens würde allerdings länger dauern, betonte Musk. Beim Bau des Autopiloten komme Teslas eigene Technologie zum Einsatz.

Die Autobranche arbeitet derzeit unter Hochdruck an der Entwicklung selbstfahrender Fahrzeuge. So ließ Daimler jüngst ein Forschungsfahrzeug auf Basis der Mercedes-S-Klasse autonom die rund 100 Kilometer zwischen Mannheim und Pforzheim zurücklegen - mithilfe seriennaher Technik, wie der Konzern betonte. Der japanische Hersteller Nissan verspricht ein selbstfahrendes Auto aus Serienproduktion bis zum Jahr 2020. Und Google testet schon seit Jahren Systeme für autonomes Fahren in Fahrzeugen verschiedener Anbieter.

Tesla konnte sich nach jahrelangen Anlaufverlusten inzwischen in der Nische für teure Elektrofahrzeuge etablieren. Dank des Erfolgs des Oberklassewagens Model S vermeldete das kalifornische Unternehmen zuletzt schwarze Quartalszahlen. In diesem Jahr sollen allerdings nur gut 20.000 Tesla-Wagen produziert werden, 2014 will das Unternehmen den Ausstoß erhöhen.

Musk, der es als Gründer des Bezahldienstes PayPal zu Geld brachte, ist bekannt für ambitionierte Pläne. Neben Tesla versucht er sich auch als Weltraum-Unternehmer. Außerdem enthüllte Musk jüngst das Hyperloop-Projekt für ein Hochgeschwindigkeits-Transportsystem und will ein futuristisches 3D-Designsystem umsetzen, wie man es aus der Werkstatt von Tony Stark in den "Iron Man"-Filmen kennt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden