Di, 17. Oktober 2017

Absolvierte Entzug

18.09.2013 09:02

Zac Efron ließ sich wegen Drogenproblems behandeln

Zac Efron hat sich laut US-Medienberichten wegen eines Drogenproblems in einer Entzugseinrichtung behandeln lassen. Der Hollywood-Star habe vor fünf Monaten eine Entziehungskur absolviert.

Wie "TMZ" unter Berufung auf einen Insider berichtet, soll Efron abhängig von Kokain gewesen sein. Zudem habe der 25-Jährige Ecstasy genommen und ein Alkoholproblem gehabt. Die Entziehungskur scheint jedoch erfolgreich gewesen zu sein. Der "High School Musical"-Darsteller sei seither zumindest nicht mehr rückfällig geworden sein, berichtet der Vertraute.

Erst vor kurzem zeigte sich Efron beim Internationalen Filmfestival von Toronto auf dem roten Teppich. Er selbst hat sich bisher nicht zu den Berichten geäußert. Er wäre allerdings nicht der einzige Teeniestar, der mit solchen Problemen zu kämpfen hatte. Auch um seine ehemalige Schauspiel-Kollegin Vanessa Hudgens rankten sich immer wieder Drogengerüchte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).