Mo, 18. Dezember 2017

Wegen Wahl-Endspurts

18.09.2013 07:13

Spindelegger lässt UNO-Generaldebatte sausen

Rund 60 Außenminister haben ihre Teilnahme an der am Montag beginnenden Generaldebatte der Vereinten Nationen angekündigt. Österreichs Ressortchef Michael Spindelegger werde wegen der bevorstehenden Nationalratswahl allerdings zu Hause bleiben, hieß es in der heimischen UNO-Vertretung in New York am Dienstagabend. Der Vizekanzler hätte am 28. September vor Vertretern der 193 UNO-Mitgliedsstaaten eine Rede halten, bilaterale Gespräche führen sowie an anderen Veranstaltungen am Rande der siebentägigen Generaldebatte teilnehmen sollen.

Diese Termine werde nun Außenamts-Generalsekretär Johannes Kyrle wahrnehmen, hieß es weiter. Bundespräsident Heinz Fischer werde wie geplant nach New York reisen.

Syrien als Thema Nummer eins
Die 68. Generalversammlung, in deren Rahmen die Generaldebatte stattfindet, hat ihre Arbeit am Dienstagnachmittag unter dem Vorsitz des neuen Präsidenten John Ashe begonnen. Der Diplomat aus dem Karibikstaat Antigua und Barbuda löste den Serben Vuk Jeremic ab. Das beherrschende Thema beim Treffen der Vertreter aus knapp 200 Mitgliedsstaaten werde ohne Zweifel der Bürgerkrieg in Syrien sein, sagte UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon während seiner Eröffnungsrede.

Entwicklungsziele, Gremienreform
Die Generalversammlung ist offiziell das höchste Organ der UNO. Sie kann aber im Gegensatz zum Sicherheitsrat keine Sanktionen verhängen. Jedes Land hat eine Stimme, egal wie groß es ist oder wie viele Einwohner es hat. Zum Höhepunkt des Sitzungsjahres der Vollversammlung werden bis zum 1. Oktober mehr als 100 Staats- und Regierungschefs in New York erwartet, unter ihnen US-Präsident Barack Obama. Schwerpunkte der diesjährigen Generaldebatte sollen die Erarbeitung neuer Entwicklungsziele und die Reform wichtiger UNO-Gremien sein, sagte Ashe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden