Fr, 24. November 2017

Titel nach Comeback?

17.09.2013 12:01

Ferrari-Boss hofft bei Räikkönen auf Lauda-Effekt

Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo hofft bei Rückkehrer Kimi Räikkönen auf einen ähnlichen Effekt wie einst bei Niki Lauda nach dessen Formel-1-Auszeit Anfang der 1980er-Jahre, als er im dritten Jahr nach dem Comeback noch einen WM-Titel holte. "Räikkönens Fall ist fast identisch mit dem von Lauda", sagte er der "Gazzetta dello Sport".

Lauda hatte zu seiner Ferrari-Zeit zwei WM-Titel gewonnen (1975 und 1977) und war nach zwei Jahren bei Brabham (1978 bis 1979) ausgestiegen. Der Wiener kehrte 1982 wieder zurück und wurde im McLaren zwei Jahre später erneut Weltmeister.

Bis dato letzter Ferrari-Weltmeister
Räikkönen hatte nach seinem vorzeitigen Ende bei Ferrari nach der Saison 2009 ebenfalls zwei WM-Runden ausgesetzt. 2011 kam er wieder, nach zwei Jahren bei Lotus kehrt er zur kommenden Saison zur Scuderia zurück, für die er immer noch den bis dato letzten WM-Titel (2007) geholt hatte.

"Alonso wird der Erste sein, der davon profitiert"
Räikkönen wird in den nächsten beiden Jahren zusammen mit Fernando Alonso für Ferrari antreten. "Alonso wird der Erste sein, der davon profitiert", meinte Montezemolo.

Denn er hofft, dass diesmal wieder der "richtige" Räikkönen im Ferrari Gas gibt. "Ich spreche von Kimis 'Zwillingsbruder', denn der Fahrer, der für uns gefahren ist, war nicht der, den wir verpflichtet hatten", meinte der Ferrari-Präsident rückblickend auf die Zeit nach dem WM-Triumph des Finnen. "Die Pause hat ihm gut getan."

Montezemolo erwartet Siege, Konstanz und Podiumsplätze
Siege, Konstanz und Podiumsplätze erwartet Montezemolo von seinem Rückkehrer, mit dem er sich schon am Telefon besprochen hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden