Di, 12. Dezember 2017

Harte Gangart

16.09.2013 12:44

Microsoft sperrt Xbox mit durchgesickertem "GTA V"

Bis zur Veröffentlichung des Gangster-Epos "GTA V" dauert es nicht mehr lang und im Internet kursieren bereits erste Screenshots und Videos aus dem wahrscheinlich meisterwarteten Spiele-Hit des Jahres. Jetzt reagieren "GTA"-Entwickler Rockstar Games und Konsolenhersteller Microsoft auf das durchgesickerte Bildmaterial. Der Remonder IT-Konzern soll eine Xbox 360, auf der das noch unveröffentlichte "GTA V" lief, gesperrt haben.

Die Vorgaben von Rockstar sind klar: Man wolle kein wie auch immer geartetes Material aus "GTA V" vor der für den 17. September geplanten Veröffentlichung des Open-World-Games im Internet sehen. Wenn doch Infos oder Bilder durchsickern, werde man dafür sorgen, dass sie wieder verschwinden – egal, wie jemand an das Spiel gekommen sei.

"GTA V"-Bilder kursierten bereits im Netz
Tatsächlich hat der "GTA"-Entwickler in den vergangenen Tagen bereits eine Reihe von Instagram-Bildern und Vine-Videos mit Bildmaterial aus "GTA V" von den Websitebetreibern offline nehmen lassen. Und jetzt hat auch Microsoft zugeschlagen: Ein Spieler, der "GTA V" vorab auf seine Xbox 360 installiert hat, wurde ausgeforscht und seine Konsole wurde durch Microsoft unbrauchbar gemacht, berichtet der Technikblog "Übergizmo".

Die durchgesickerten "GTA V"-Versionen seien nur bei einer kleinen Gruppe von Personen gelandet, berichtet die Website. Das spricht dafür, dass die Bemühungen Rockstars, das Game bis zuletzt unter Verschluss zu halten, zumindest weitestgehend von Erfolg gekrönt waren. An das Spiel kamen die Besitzer über einige Händler, die sich nicht an das von Rockstar ausgegebene Veröffentlichungsdatum hielten, um Vorbesteller anzulocken. Diese Praxis hat der Entwickler inzwischen allerdings unterbunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden