So, 19. November 2017

Streit um Münzen

16.09.2013 10:42

Deutscher in Sbg von Trio bewusstlos geprügelt

Ein Streit um ein paar Münzen aus einem Brunnen ist am Sonntagabend im Salzburger Mirabellgarten eskaliert. Drei Burschen hatten drei Deutsche beobachtet, wie sie Kleingeld aus dem Brunnen fischten, und sprachen sie deswegen an. Es entstand ein Streit, der bald in eine Schlägerei ausartete. Dabei wurden zwei der Deutschen krankenhausreif geprügelt.

Zunächst gingen die Einheimischen auf einen 20-Jährigen los, schlugen ihn mit der Faust zu Boden und traten danach mit den Füßen auf seinen Kopf ein. Das Opfer wurde bewusstlos und musste später im Krankenhaus stationär aufgenommen werden.

Danach forderten die Jugendlichen von den beiden anderen Deutschen die Münzen. Als einer der beiden daraufhin das Geld in den Brunnen zurückwarf, bekam auch er einen Faustschlag verpasst. Er erlitt eine Wunde an der Lippe, die genäht werden musste.

Blutspuren an Kleidung von Verdächtigem
Einer der Deutschen konnte schließlich weglaufen und die Polizei verständigen. Wenig später hielt eine Streife drei Jugendliche an. Das Trio bestritt zwar jede Beteiligung an der Tat, einer der Verdächtigen hatte allerdings Blutspuren auf der Kleidung. Diese werden noch ausgewertet.

Laut Polizei handelte es sich bei dem der Wert der Münzen um einen einstelligen Betrag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden