Sa, 25. November 2017

40. Thronjubiläum

16.09.2013 09:49

Estelle stahl ihrem Opa König Carl Gustaf die Show

Eigentlich war am Sonntag Carl Gustafs großer Tag: Mit Tanz und Musik feierte der schwedische König rund um den königlichen Palast in Stockholm sein 40-jähriges Thronjubiläum. Der heimliche Star war allerdings gerade erst 18 Monate alt: Prinzessin Estelle, Töchterl von Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel, mischte nämlich die royalen Feierlichkeiten gehörig auf – und stahl dem Opa die Schau.

Prinzessin Estelle ist der eigentliche Star der schwedischen Königsfamilie. Das hat die kleine Prinzessin auch am Sonntag bei den Feierlichkeiten anlässlich von König Carl Gustafs 40. Thronjubiläum wieder unter Beweis gestellt. Denn während der 67-Jährige im Palasthof mit seiner Silvia ein Tänzchen wagte (Bild 2), schauten alle nur auf die Kleine mit der weißen Schleife im Haar.

Wie ein Profi schwenkte Estelle einen schwedischen Wimpel und winkte den zahlreich erschienenen Schweden vom Arm ihrer Mama kokett zu. Lange wird's aber nicht mehr dauern, dann wird Estelle Gesellschaft bekommen. Denn Prinzessin Madeleine, die gemeinsam mit ihrem Ehemann Chris O'Neill am Sonntag dabei war, wird im Frühjahr Mama.

Neben König Carl Gustaf hatte an diesem Tag übrigens noch jemand Grund zum Feiern: Estelles Papa, Prinz Daniel, hatte seinen 40. Geburtstag. Er wurde also genau an dem Tag geboren, an dem Carl Gustaf König wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden