Mo, 11. Dezember 2017

Davis Cup

14.09.2013 12:35

Kapitän Trimmel verteidigt Aufstellung

Nach dem 0:2 am Freitag im Davis-Cup-Duell gegen die Niederlande tauchten in diversen Foren Diskussionen über die Aufstellung auf. Hauptkritikpunkt nach dem Einsatz von Doppel-Ass Oliver Marach für den erkrankten Andreas Haider-Maurer gegen Robin Haase: Wenn man nur zwei Einzelspieler mitnimmt und sich einer verletzt, verliert man zwei Punkte. Kapitän Clemens Trimmel verteidigte die Aufstellung.

"Wenn ich von vorneherein drei Singlespieler habe und Jürgen verletzt sich am Freitag oder kann am Samstag nicht spielen, haben wir im Doppel genauso ein Problem." Er sei dafür verantwortlich, die rot-weiß-rote Equipe so aufzustellen, dass sie drei Punkte machen könne.

"Ich glaube nach wie vor, dass wir derzeit mit den Spielern, die wir zur Verfügung haben, immer einen starken Jürgen Melzer im Einzel brauchen und ein starkes Doppel", argumentierte Trimmel noch unter dem Eindruck der Fünfsatzniederlage von Melzer gegen Thiemo de Bakker. "Das sind die größten Wahrscheinlichkeiten, wenn man es jetzt prozentuell aufteilt, wie man drei Punkte gegen einen Gegner macht. Danach richtet sich meine Aufstellung."

Trimmel gibt Hoffnung nicht auf
Dass der Druck auf Jürgen Melzer, der seit Jahren Österreichs Team durch dick und dünn begleitet und der Leistungsträger ist, enorm groß ist, ist freilich unbestritten. Im Falle des Anschlusspunktes über das Doppel durfte man mit einem hoch motivierten Melzer rechnen, der immerhin gegen Haase eine 4:0-Bilanz aufzuweisen hat. Das große Fragezeichen steht natürlich hinter Haider-Maurer bzw. der Frage, wer bei einem Stand von 2:2 ins Schlusseinzel gegen de Bakker einläuft.

"Man kann ja Statistiken widerlegen"
Österreichs Davis-Cup-Nationalmannschaft hat es bisher noch nie geschafft, ein 0:2 nach Tag eins noch aufzuholen. "Man kann ja Statistiken auch widerlegen", sprach Trimmel seinem Team vor dem Doppel Mut zu. "Es wäre eine Verfehlung meines Jobs, nicht daran zu glauben, dass wir noch was ausrichten können."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden