Mo, 18. Dezember 2017

Vergütung für Videos

13.09.2013 09:36

YouTube einigt sich mit AKM und austro mechana

Die österreichischen Verwertungsgesellschaften AKM und austro mechana haben sich mit YouTube auf einen Modus geeinigt, mit dem Komponisten und Autoren von Musiktexten künftig für die Nutzung ihrer Werke vergütet werden sollen. Bereits seit dem im April erfolgten Start von YouTube Österreich ist es für lokale Partner möglich, mit ihren Videos Geld zu lukrieren. Die Lizenzvereinbarung ermöglicht dies nun auch den von AKM und austro mechana vertretenen Komponisten und Autoren.

Demnach soll künftig Werbung bei Partnervideos und sogenannten "Fan Picked Videos", die also von Nutzern selbst erstellt wurden, geschaltet werden. "Wir sind überzeugt, dass diese Vereinbarung ein wichtiger und positiver Schritt für unsere Mitglieder ist", zeigte sich Gernot Graninger, Chef der AKM und austro mechana, überzeugt.

Der auf YouTube-Seite für die Einigung zuständige Chris Maxcy verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, "damit die Kreation von österreichischen Inhalten auf YouTube fördern zu können." Das zu Google gehörende Videoportal hat in Europa bereits analoge Verträge mit unter anderem Verwertungsgesellschaften in Großbritannien, Italien und Frankreich geschlossen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden