Do, 23. November 2017

Wieder in Höchstform

13.09.2013 09:30

Charlie Sheen: „Ich habe drei Freundinnen“

Charlie Sheen hat offenbar wieder zu seiner alten Form zurückgefunden. Der 48-Jährige hat jetzt ganz offen gestanden, dass er sich momentan mit drei Frauen gleichzeitig vergnügt.

Der skandalgeprägte Schauspieler war bislang drei Mal verheiratet und wurde jedes Mal mit der Scheidung enttäuscht - nun verrät er, dass er sich dafür einen unkonventionellen Ausgleich schafft. "Ich habe jetzt drei Freundinnen, jede steht für eine gescheiterte Ehe", erklärte der frühere "Two And a Half Men"-Star in der "Tonight Show" mit Jay Leno.

Sogar die Namen der drei "fabelhaften" Damen, die für seine Ex-Frauen Donna Peele, Denise Richards und Brooke Mueller in die Bresche springen, offenbarte Sheen in der Sendung. "Jamie, Janet und Christa. Eine ist blond, eine rothaarig, eine brünett - ich habe das so nicht geplant oder so. Der Trick ist, dass keine mit mir zusammenwohnt. Darum wird es diesmal funktionieren." Das soll es nämlich, wenn es nach Sheen geht, eine "lange Zeit".

Unterdessen geht das Gerangel um Sheens Zwillinge weiter: Eigentlich hätte seine letzte Frau, Brooke Mueller, ihre Kinder gerne zurück, doch das Sorgerecht bleibt weiterhin bei Sheens zweiter Ex-Frau, Denise Richards. Und das mindestens noch bis Ende des Jahres – oder sogar so lange, bis Mueller ihre Drogenprobleme in den Griff bekommen hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden