Di, 12. Dezember 2017

So bitte nicht!

20.09.2013 14:43

Diese Stylingfehler lassen Sie alt aussehen

Vorsicht, Stylingfehler! Wer besonders jugendlich und frisch wirken will, neigt leicht zum Übertreiben, was Make-up und Outfit angeht. Wir verraten, welche Beautypannen Sie schnell ganz schön alt aussehen lassen und wie Sie mit einfachen Tricks jünger wirken.

Der falsche Schwung
Unsere Augenbrauen verleihen dem Gesicht Kontur und können – richtig in Form gebracht – einen echten Liftingeffekt haben. Zupfen Sie für einen jüngeren Look die Härchen zwischen den Brauen und unterhalb der Bogen – dort aber bitte nicht zu dünn, sondern so, dass der natürliche Schwung erhalten bleibt. Ihr Blick wirkt noch offener, wenn der Bogen über dem äußeren Brauenknochen fein ausläuft. Mit zunehmendem Alter entstehen leider hin und wieder Lücken in den Brauen. Diese lassen sich aber mit zarten Strichen eines Augenbrauenstifts kaschieren. Vorsicht: Der Farbton des Stifts sollte nicht dunkler als die natürliche Haarfarbe sein, eher eine Nuance heller. Besonders widerspenstige Härchen mit Brauengel fixieren.

Rote Lippen ja, aber bitte nicht zu dunkel
Rote Lippen soll man ja bekanntlich küssen - wer allerdings einen zu dunklen Lippenstift wählt, der macht sich nicht gerade jünger. Denn dunkle Lippenfarben lassen den Mund kleiner, schmaler und härter wirken. Ab einem bestimmten Alter ist deshalb davon abzuraten. Die besten Farben für jedes Alter sind Rosenholz, mattes, kräftiges Rot oder ein mattes Pink. Tupfen Sie vor dem Auftragen losen Transparentpuder auf die Haut rund um den Mund, so hält die Farbe länger. Für eine schöne Lippenkontur die Lippenlinien mit einem Konturenstift in der Lippenstiftfarbe nachziehen.

Eine schnittige Mähne macht jünger
Auch dunkle Haare können alt machen, denn die Haut wirkt dadurch oft müde und blass. Strahlendes Blond ist allerdings nur dann eine Option, wenn Sie eine Naturblondine sind. Vollkommen out sind blonde Strähnen in dunklem Haar. Wer jünger aussehen will, sollte sich an seiner natürlichen Haarfarbe orientieren und entweder versuchen, genau diesen Ton wiederherzustellen oder mit etwas helleren und etwas dunkleren Strähnchen Leben ins Haar zu bringen. Ebenfalls zu bedenken: Je strenger der Schnitt, desto strenger wirken Sie selbst. Leicht gestufte Haare machen sanftere Gesichtskonturen, ein abgeschrägter, seitlicher Pony wirkt wie ein Weichzeichner.

Zartes Bronze statt Knusperbraun
Im Sommer wirkt gebräunte Haut zwar frisch und jung, in allen anderen Jahreszeiten addiert zu viel Bräune aber mehrere Jahre, vor allem weil man im harten Herbst-/Winterlicht jedes Fältchen sieht. Ebenfalls tabu ist eine zu dunkle Foundation. Vermeiden Sie daher Sonnenbankbesuche und investieren Sie Ihr Geld in eine passende Foundation, die den Teint strahlen lässt. Bei Tageslicht im Gesicht testen und nicht etwa auf dem Handrücken, wo die Haut meist dunkler und dicker ist. Der Farbton ist genau richtig, wenn Sie ihn unterhalb der Wangenknochen über das Kinn bis zum Hals auftragen können und er sich optimal mit dem Hautton ergänzt.

Der Ton macht auch beim Outfit die Musik
Wer jünger wirken will, kann auch mit seinem Outfit einige Jahre wegschummeln. Twinsets in Pastell lassen so gut wie jede Frau schnell wie eine Kopie ihrer Großmutter aussehen. Ober- und Unterteil sollten Sie daher separat tragen. Kombinieren Sie stattdessen Kaschmir-Tops zum coolen Boyfriend-Blazer und Cardigans zum lässigen Hemd.

Vermeiden Sie hautfarbene Strumpfhosen
Trifft die Strumpfhose nicht exakt Ihren Hautton und ist sie nicht extrem transparent und glanzfrei, wirkt sie altbacken – dann lieber Finger weg! Ein schwarzes, blickdichtes Modell macht jünger und verlängert die Beine optisch. In der warmen Jahreszeit verzichten Sie am besten komplett auf Strumpfhosen. Die Beine sind noch viel zu blass? Dafür gibt es Selbstbräuner!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden