So, 19. November 2017

„Stand vor mir“

11.09.2013 17:00

Resolute Oma (81) drohte Einbrecher Watschen an

"Das lasse ich mir doch nicht gefallen", stellt die 81-jährige Susanna Kreys klar. Denn der resolute Verbrecherschreck wehrte sich am Dienstag erfolgreich gegen einen Einbrecher und half der Polizei im niederösterreichischen Marchegg sogar dabei, den Verdächtigen zu stellen. Dieser hatte ihr zuvor das Handy und die Geldbörse gestohlen.

"Ich war gerade im Garten und habe Unkraut gezupft. Als ich mich umdrehte, stand er genau vor mir", erzählt die 81-Jährige der "Krone". Der Mann verlangte nach einem Glas Wasser. Doch Susanna Kreys glaubte ihm nicht. Lautstark vertrieb sie den unerwünschten Besucher. "Ich habe geschrien, er soll sich schleichen. Das lasse ich mir doch nicht gefallen. So eine Frechheit!", berichtet die resolute Pensionistin, drohte dem ungebetenen Gast sogar ein paar Watschen an.

Als sie im Haus zu ihrem Handy greifen wollte, um ihre Tochter anzurufen, bemerkte sie, dass das Telefon und die Geldbörse gestohlen waren. "Ich bin sofort auf die Straße und habe die Nachbarin gefragt, ob sie einen Mann mit schwarzem Hut und Rucksack gesehen hat", so Kreys.

81-Jährige erkannte Täter im Supermarkt wieder
Der Einbrecher war in Richtung Supermarkt geflüchtet, die Frauen liefen dem Unbekannten hinterher - und tatsächlich: Susanna Kreys erkannte ihn wieder. Angestellte des Marktes hielten den Verdächtigen fest, bis die Polizei eintraf.

Das gestohlene Handy fanden Beamte zwischen Limonadenflaschen, die SIM-Karte hatte der Dieb bereits entfernt. Die Geldbörse dürfte der Verdächtige auf der Flucht weggeworfen haben. Darin hatten sich fünf Euro befunden.

Der Mann ist kein unbeschriebenes Blatt, denn er steht im Verdacht, einen weiteren Einbruch und Handtaschendiebstahl verübt zu haben, teilte die Polizei mit. Der 53-Jährige zeigte sich gegenüber den Beamten geständig: Er habe die Wertsachen gestohlen, um seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Er befindet sich in Haft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden