Mi, 13. Dezember 2017

Großstadtmärchen

11.09.2013 14:25

Gerwig als liebenswert unfertige "Frances Ha"

Heute läuft, nein hüpft und tänzelt Frances durch New York. Ihr Gesicht ein Ausdruck purer Freude, im Hintergrund David Bowies "Modern Love". Es ist einer der vielen schönen Momente im Leben der hochgewachsenen Endzwanzigerin, die noch so unfertig scheint wie ihr Name im Titel der wohl schönsten Komödie des Jahres. Mit "Frances Ha" zeichnen Regisseur Noah Baumbach in Schwarz-Weiß das lebensfrohe und eindringliche Porträt einer jungen Frau mit großen Träumen und großen kleinen Momenten. Ab Freitag im Kino.

Fake-Wrestling im Park, Yoga zum YouTube-Video, Party in Chinatown. Frances (Gerta Gerwig) tanzt – sowohl als Dauerauszubildende in einer Tanzcompagnie als auch durch das Leben, mit der besten Freundin Sophie (Sting-Tochter Mickey Sumner) immer an ihrer Seite. Am Abend erzählen sie sich "unsere Geschichte", sie handelt von beruflicher Erfüllung, vielen Liebhabern, Ehrendoktorwürden. In der Realität kommt Frances' Tanzkarriere nicht wirklich ins Rollen, auf ihrem Konto herrscht meist gähnende Leere, und die Freundin entfernt sich mit neuer Beziehung und stabiler Lebensplanung zunehmend.

"Sorry, I'm not a real person yet", sagt die 27-jährige Frances, als sie im Restaurant weder Kreditkarte noch Bargeld vorzuweisen hat. Und steht als "Unfertige" für eine ganze Generation an unterbeschäftigten Collegeabsolventen mit großen Träumen und wenig Halt. Der Lauf zum nächsten Bankomaten inklusive galantem Stolpern wird zu einem der Höhepunkte des Films und stellt das komödiantische Talent von US-Indie-Darling Gerwig unter Beweis.

Das sagt "Krone"-Kinoexpertin Christina Krisch zum Film:
Frances Ha umarmt das Leben mit aller Kraft, lebt ihre Träume, auch wenn diese sie bisweilen teuer zu stehen kommen. Ein charmanter Episodenreigen, der an Woody Allens Big-Apple-Hommagen erinnert, sich aber auch an der eleganten Leichtigkeit französischer Nouvelle-Vague-Filme orientiert. Ein in seinem Optimismus betörender Streifen, frei nach dem Motto: Everyone's a winner, baby.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden