Do, 14. Dezember 2017

Vater-Sohn-Komödie

11.09.2013 16:01

Florian David Fitz weiß: "Da geht noch was"

Wenn Eltern sich trennen, ist das für die Kinder meistens ein Schock. Selbst, wenn diese Kinder schon erwachsen sind und eigenen Nachwuchs haben. So auch für Conrad (Florian David Fitz), der sich in Holger Haases Kinodebüt "Da geht noch was" auf einmal um seinen verletzten Vater kümmern muss, während seine Mutter nach 40 Ehejahren ihr Leben endlich selbst bestimmen will. Am Freitag startet der Film in den Kinos.

Jahrzehntelang hat der Vater die Familie mit seinen Launen terrorisiert. Nun verfällt er zum Ärger Conrads in Selbstmitleid. Henry Hübchen und Florian David Fitz spielen das Vater-Sohn-Gespann, bei dem es bald gewaltig kracht - Zündstoff gibt es genug, vor allem Konflikte von früher. Und dann sind da noch Conrads Ehefrau und der pubertierende Sohn Jonas, die für zusätzlichen Stress sorgen.

Conrad hat früher immer von der Familie aus der Werbung geträumt, in der alle lachen und liebevoll sind. Die hat er sich auch erschaffen, mit Tamara (Thekla Reuten), der hübschen Karrierefrau, und seinem Sohn Jonas (Marius Haas). Dabei bemerkt er gar nicht, dass sein Sohn das Familienglück alles andere als perfekt findet, zumal er sich in seinem Internat einfach abgeschoben fühlt.

Das sagt "Krone"- Kinoexpertin Christina Krisch zum Film:
Wenn der Vater mit dem Sohne: Eine sympathische Alltagskomödie mit satirischen Untertönen, die kokett mit männlich-menschlichen Schwächen jongliert und als amüsanter Generationenspaß zu unterhalten weiß. Silberschläfe Henry Hübchen, ein Vollblutschauspieler, der die deutsche Kinolandschaft ungemein belebt, zieht als herrlich grantelnder Kauz alle Register.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden