Mi, 21. Februar 2018

Sprung aus 5. Stock

10.09.2013 09:42

Selbstmord des slowakischen Ex-Teamspielers Spilar

Der frühere slowakische Nationalspieler Marek Spilar hat Selbstmord begangen. Einer Mitteilung des Verbandes zufolge stürzte sich der 38-Jährige in der Stadt Presov aus einem Fenster seiner im fünften Stockwerk gelegenen Wohnung.

Gründe für die Verzweiflungstat, die sich bereits am Samstag ereignete, sind noch nicht bekannt. Spilar war in seiner Laufbahn als Verteidiger u.a. mit dem FC Brügge (Spilar ist rechts im Bild im Zweikampf mit dem damaligen Bayern-Stürmer Claudio Pizarro zu sehen) zweimal belgischer Meister und kam auf 30 Nationalteam-Berufungen.

Spilar stand insgsamt bei fünf Klubs in der Tschechischen Republik und in der Slowakei unter Vertrag, ehe er 2002 von Sigma Olmütz nach Brügge gewechselt war. Seine letzte Station als Profi war der japanische Klub Nagoya Grampus, bei dem er 2007 seine Karriere beendet hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden