Mo, 11. Dezember 2017

Nach Mord an Mutter

10.09.2013 08:51

Sbg: Fünfjährige lebt jetzt bei den Großeltern

Jene Fünfjährige, die am Freitag in einer Wohnung in Salzburg-Taxham miterleben musste, wie ihr Vater die 25 Jahre alte Mutter umbrachte, ist nun bei ihren Großeltern untergebracht. Die Ermittler sicherten am Montag noch einmal Spuren am Tatort. Weitere Befragungen des mutmaßlichen Mörders stehen noch aus.

Völlig aufgelöst hatte sich das Mädchen am Freitag in sein Kinderzimmer zurückgezogen. Eine Polizistin nahm die Kleine, auf deren Kleidung viele Blutflecken waren, mit aus der Wohnung. Dort hatte, wie berichtet, der Vater des Kindes die Mutter brutal ermordet.

Die ersten Nächte verbrachte die das kleine Mädchen im Mutter-Kind-Heim in der Kleßheimer Allee. Mittlerweile ist es aber bei Oma und Opa untergebracht.

Vater alarmierte selbst Bekannte
Der Vater hatte selbst Bekannte über die Tat informiert und auch darüber, dass er sich selbst verletzt hat. Der erste Anruf ging in die Schweiz, schließlich gelangte die Nachricht über Kärnten nach Salzburg, wo eine Bekannte aber nicht den Notruf wählte, sondern beim Dauerdienst anrief. Vom ersten Telefonat bis zur Alarmierung der Polizei verging mehr als eine halbe Stunde.

Die Ermittler gehen weiterhin von Eifersucht als Tatmotiv aus. Weitere Vernehmungen des Täters stehen noch aus. Er liegt nach wie vor im Krankenhaus. Experten sicherten am Montag noch Spuren am Tatort in der Siezenheimer Straße.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden