Mo, 20. November 2017

Vor Coming-out

09.09.2013 10:16

Wentworth Miller: Suizidversuche als Teenager

Wentworth Miller hat in jungen Jahren mehrfach versucht sich umzubringen. Der ehemalige "Prison Break"-Star verkündete erst kürzlich über einen Protestbrief an eine Festival-Kommission, dass er schwul sei. Nun verriet der Schauspieler, dass ihn die Geheimhaltung seiner sexuellen Identität schon im Teenager-Alter derart belastete, dass er erstmals als 15-Jähriger einen Suizidversuch unternahm.

"Jeder Tag war eine Prüfung, und es gab tausend Wege zu versagen, tausend Wege sich selbst zu betrügen, nicht den Standards der anderen von Akzeptanz und Normalität gerecht zu werden", sinnierte Miller am Samstagabend laut "TMZ" in Seattle.

Der 41-jährige Schauspieler bekannte sich im vergangenen Monat zu seiner Homosexualität, als er sich mit einem Protestbrief weigerte, am Filmfestival in St. Petersburg teilzunehmen. Damit stellte er sich gegen die zunehmende Beschneidung der Rechte Homosexueller in Russland. Sein Bekenntnis habe Miller auch abgegeben, um anderen ein Vorbild zu sein - "um etwas für jemanden zu sein, das niemals jemand für mich war", so Miller jetzt.

Nach seinem Coming-out bezeugten zahlreiche andere homosexuelle Berühmtheiten ihren Respekt für den Schritt Millers - darunter Komikern Ellen DeGeneres und "How I Met Your Mother"-Kultdarsteller Neil Patrick Harris.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden