Di, 21. November 2017

„Ja, verheiratet!“

09.09.2013 09:44

Stewart (73) gab seiner Verlobten (35) das Jawort

Sir Patrick Stewart erlebt auf seine alten Tage noch einmal Ehefreuden. Der 73-jährige Schauspieler, der in der berühmten "Raumschiff Enterprise"-Serie sieben Jahre lang den Captain Jean-Luc Picard gab, nahm am Sonntag seine 35-jährige Liebe Sunny Ozell zur Frau und postete hinterher ein Bild von sich mit der Jazz-Musikerin. Dazu kommentiert er knapp: "Ja, verheiratet!"

Gegenüber der "Huffington Post" bestätigt zudem ein Sprecher des Schauspielers, das Paar, das seit März verlobt war, habe sich über das Wochenende das Jawort gegeben.

Während noch keine näheren Details über die Zeremonie ans Tageslicht kamen, hatte Stewarts Kumpel, "Herr der Ringe"-Gandalf Ian McKellan, nach der Verlobung des Kollegen angekündigt, die Trauung selbst vornehmen zu wollen. Ob er dazu überhaupt befähigt sei, wisse er zwar nicht, doch habe er gehört, "in Massachusetts oder irgendwo in der Mitte von Amerika bringt man einen Freund mit, und dann lese ich die Worte vor, und Sunny und Patrick sind verheiratet." Er ergänzte damals in der "The Jonathan Ross Show" im Fernsehen: "Ich habe das schon mal gemacht, bei zwei Typen, die eine eingetragene Lebensgemeinschaft eingegangen sind. Ich habe mir die Augen aus dem Kopf geheult."

Stewart war in der Vergangenheit bereits zweimal verheiratet. Aus der 24 Jahre dauernden Ehe mit Sheila Falconer, die 1990 zerbrach, gingen zwei Kinder hervor. Später war der Brite noch drei Jahre - bis 2003 - mit "Raumschiff Enterprise"-Produzentin Wendy Neuss verheiratet. Neu-Ehefrau Ozell lernte Stewart 2009 in New York kennen, als er in der Stadt in dem Stück "Macbeth" spielte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden