Di, 17. Oktober 2017

Heldin aus Wien

09.09.2013 09:33

Frau rettet Hund durch Herzmassage und Beatmung

Seit 40 Jahren besitzt Inge Schmid Hunde, doch so etwas hat die 52-Jährige noch nie erlebt. Nach einem ausgedehnten Spaziergang auf der Donauinsel mit ihrer Bekannten, Sabine Kozlik, fällt Kozliks einjähriger Yorkshire Terrier plötzlich um.

"'Henry' hatte keinen Herzschlag und keinen Atem mehr", erzählt die Floridsdorferin. Die Witwe beginnt sofort mit Herzmassage und Mund- zu-Mund-Beatmung. "Ich hab das noch nie gemacht, es hat aber tatsächlich funktioniert."

Nach etwa zwei Minuten schleckte sich der Terrier mit der Zunge übers Maul und schlug die Augen auf. Die angeforderte Tierärztin stellte nach eingehender Untersuchung fest: "Keine negativen Symptome mehr, außer dass der Hund sehr erschöpft ist." Warum Henry umgekippt ist, bleibt rätselhaft.

Schmid (rechts am Bild) engagiert sich für den Verein "Tierhilfe Griechenland-Spanien-Türkei", der durch Flohmärkte Spenden sammelt. "Die helfen den Tieren vor Ort." Für ihre Lebensrettung erhielt Schmid einen schönen Blumenstrauß von Bezirksrat Ossi Turtenwald (links am Bild).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden