Mo, 20. November 2017

Neues Projekt

09.09.2013 08:57

Schutzzäune für Würfelnatter bei Kärntner Stausee

Die Würfelnatter ist die einzige heimische Wasserschlange. Aber ausgerechnet in der Nähe des Ruderzentrums am Völkermarkter Stausee in Kärnten hat sie ihre Brutstätten. Jetzt im Herbst sonnen sich die Tiere oft auf der Straße in der Sonne und werden dabei überfahren. In Kooperation mit der "Arge Naturschutz" wurde nun eine sichere Barriere zum Schutz der Schlangen errichtet.

"Die Schlangen haben seit jeher ihren Brutplatz im Bereich des Ruderzentrums. Im Herbst kommen die Jungen aber sehr gerne auf die Straße. Sie liegen dann neben der Fahrbahn und in deren Ritzen, um sich aufzuwärmen", erzählt der Vizebürgermeister und Umweltreferent Gerald Grebenjak. "Viele sind dabei leider schon überfahren worden. Um das zu verhindern, ist jetzt diese Barriere errichtet worden."

Der mobile Zaun ist 16 Meter lang. Arge-Naturschutz-Experte Klaus Krainer: "Die Würfelnatter zählt europaweit zu den streng geschützten Tieren. Sie steht auf der roten Liste und ist vom Aussterben bedroht." Das Tier, das bis zu 90 Zentimeter lang wird, ist in Wassernähe beheimatet. Krainer: "In unserem Land ist sie nur noch im Nahbereich des Wörthersees sowie an der Gail und der Drau anzutreffen."

Geschätzte 15 Tiere leben derzeit beim Völkermarkter Hafen. Krainer: "Die Population wird von uns seit vier Jahren beobachtet und gezählt." Die Studie wird von Karina Smole-Wiener durchgeführt. Krainer: "Der erste Schutzzaun in Kärnten wurde in Viktring angelegt, wo die Natter bei den Teichen heimisch ist." Die Würfelnatter zählt übrigens zu den ungiftigen Schlangenarten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).