Mo, 18. Dezember 2017

Randale in der EBEL

09.09.2013 10:27

Bozner Eishockey-Fans verletzen fünf Polizisten

Unschöne Szenen haben sich am Sonntagabend nach dem EBEL-Match der Innsbrucker Haie gegen den HC Bozen abgespielt. Laut Polizei kam es bei der Kontrolle eines Fans aus Südtirol, der während des Spiels einen pyrotechnischen Gegenstand gezündet hatte, zu Ausschreitungen. Dabei wurden fünf Beamte verletzt und zwei Fans festgenommen. Die Lage konnte erst durch Beiziehung mehrerer Funkstreifen unter Kontrolle gebracht werden, berichtete die Exekutive am Montag.

Die Bozner feierten zuvor im Tiroler Derby einen klaren 6:1-Kantersieg. Zwei Drittel lang hielten die Gastgeber gut mit (1:2) - Patrick Mössmer gelang das 1:1 (30.) - doch der Schlussabschnitt gehörte eindeutig dem Liga-Neuling. Obwohl die Bozner nur drei Testspiele bestritten hatten und noch nicht komplett antraten (einige Legionäre warten noch auf ihre Visa), gelang ihnen früh das 3:1 (42.). Im Finish feierten sie dank eines Doppelschlags (56.) einen klaren Erfolg.

"Caps" gelingt Revanche gegen den KAC
Die Vienna Capitals feierten in der ersten Runde ebenfalls einen klaren Erfolg über Meister KAC. Dem Vizemeister aus Wien gelang mit einem 4:1 gegen die ersatzgeschwächten Kärntner die Revanche für die im Frühjahr verlorene Finalserie. Entscheidend war das Mitteldrittel. Da fassten die Klagenfurter gleich zwölf ihrer insgesamt 16 Strafminuten aus, darunter ein 2 plus 2 für Thomas Pöck wegen hohen Stocks. Nach einem haltbaren Schlenzer zur 2:0-Führung waren die Hausherren bis zum 3:1 überlegen. Erst als Mike Ouellette eine Spieldauer-Disziplinarstrafe erhielt, kamen die Gäste wieder etwas auf.

Linz erkämpft 2:0 gegen Graz
Ex-Meister Black Wings Linz musste hart kämpfen, um den 2:0-Sieg gegen Graz unter Dach und Fach zu bringen. Die als Mitfavorit gehandelten Grazer hatten anfangs sogar die besseren Chancen und scheiterten im Mitteldrittel mehrfach an Goalie Lorenz Hirn und dreimal an der Stange. Die Gastgeber fanden ebenfalls mehrere tolle Chancen vor. Die Treffer fielen durch Matthias Iberer (42.) und Patrick Leahy (60./ins leere Tor) aber erst im Schlussdrittel.

Fehervar siegte auswärts 4:2 gegen Znojmo. Bereits am Samstag hatte der VSV in Dornbirn 6:3 gewonnen (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden