Fr, 24. November 2017

Vorrang missachtet

08.09.2013 16:47

87-jähriger Deutscher bei Autounfall in OÖ getötet

Ein 87-jähriger Pensionist aus Deutschland ist Sonntagmittag bei einem Verkehrsunfall in Oberösterreich ums Leben gekommen. Der Mann hatte an einer Kreuzung offenbar den Vorrang missachtet und war daraufhin mit dem Wagen eines 52-Jährigen zusammengestoßen. Dieser erlitt schwere Verletzungen.

Gegen 11.30 Uhr hatte sich das Unglück in Maria Schmolln im Bezirk Braunau zugetragen. Der 87-Jährige aus dem deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz wollte mit seinem Wagen die Sonnleitner Landesstraße queren. Dabei hatte er laut Polizei das Auto eines 52-jährigen Braunauers übersehen. Auf der sogenannten Unterminertaler Kreuzung kam es dann zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

"Diese Kreuzung ist berüchtigt"
Für den Deutschen kam jede Hilfe zu spät, er verstarb noch am Unfallort. Der Oberösterreicher erlitt schwere Verletzungen. Nach der Erstversorgung wurde er ins Spital gebracht.

"Diese Kreuzung ist berüchtigt", so Stefan Liedl, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Maria Schmolln. Sehr häufig komme es an dieser Stelle zu Unfällen. Man wisse nicht, warum, denn die Straßen seien gut einsehbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden