Fr, 15. Dezember 2017

"ÖFB-Team schlagen"

08.09.2013 11:08

"Trap" hat Quali für Iren noch nicht abgeschrieben

Irland hat genauso wie Österreich am Freitag einen Rückschlag im Kampf um Platz zwei in der WM-Quali-Gruppe C erlitten. Das Heim-1:2 im direkten Duell mit Schweden war allerdings weit bitterer als die zu erwartende 0:3-Niederlage der ÖFB-Auswahl gegen den übermächtigen Tabellenführer Deutschland. Am Dienstag (20.45 Uhr) zählt nun im Wiener Ernst-Happel-Stadion für beide Mannschaften nur ein Sieg.

Die irische Mannschaft wurde nach dem Schlusspfiff von den fast 50.000 Zuschauern im Dubliner Aviva-Stadium mit Buhrufen verabschiedet, Coach Giovanni Trapattoni denkt aber nicht ans Aufgeben. "Wir sind in einer schwierigen Position, müssen aber weiter an unseren Traum glauben", sagte der Italiener, der eigentlich vier Punkte aus den beiden Spielen anvisiert hatte.

Iren werden alles in die Waagschale werfen
Nun können es nur noch bestenfalls drei werden, und dafür werden Robbie Keane und Co. alles in die Waagschale werfen. "Wir müssen Österreich jetzt schlagen. Das ist nicht einfach, weil auch Österreich gegen Deutschland verloren hat und gewinnen muss", meinte der 74-jährige Startrainer.

Die Iren (Torverhältnis 13:12) haben jedenfalls genauso wie Österreich (15:8) drei Punkte Rückstand auf Schweden (13:8) und die schlechteste Tordifferenz der drei Mannschaften. "Solange es rechnerisch möglich ist, müssen wir an den Aufstieg glauben. Es sind noch drei Spiele zu spielen, da kann noch alles passieren", gab sich Trapattoni im Play-off-Rennen kämpferisch.

"Haben bisher einen großartigen Job gemacht"
Der Trainer-Routinier war auch bemüht, das Positive an der bisherigen Qualifikation hervorzuheben. "Wir haben sehr viel in der Mannschaft verändert und vor dem Spiel waren wir punktegleich mit einem starken Team wie Schweden. Wir haben bisher keinen guten, sondern einen großartigen Job gemacht", lobte der "Maestro" auch seine Truppe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden