Mi, 24. Jänner 2018

Happy Birthday!

07.09.2013 13:31

McLaren feiert 50. Geburtstag und das 735. Rennen

McLaren hat Grund zum Feiern, auch wenn die aktuellen Ergebnisse eher ernüchternd sind: Das britische Formel-1-Team existiert seit 50 Jahren. Die "Silbernen" sind mit acht Konstrukteurs-Weltmeisterschaften und zwölf Fahrertiteln nach Ferrari der erfolgreichste Rennstall in der Königsklasse des Motorsports.

Anfang September 1963 gründete der neuseeländische Rennfahrer Bruce McLaren sein eigenes Team. Das Grand-Prix-Debüt fand 1966 beim Klassiker in Monaco statt. An diesem Wochenende in Monza bestreitet McLaren sein 735. Rennen.

Seine goldene Ära hatte der im englischen Woking ansässige Rennstall unter Ron Dennis, der vom Mechaniker zum Teamchef aufgestiegen war: Von 1984 bis 1991 holten Österreichs F1-Legende Niki Lauda (1984), der Franzose Alain Prost und Brasiliens Motorsport-Ikone Ayrton Senna (je drei) insgesamt sieben Fahrertitel für McLaren. Insgesamt 182 Siege, 483 Podestplätze, 43 Doppelerfolge und 155 Polepositions runden die beeindruckende Erfolgsbilanz ab.

Das aktuelle Fahrerduo Jenson Button und Sergio Perez ist von solchen Triumphen weit entfernt. In dieser Saison glückte noch kein Podestplatz. Der englische Ex-Weltmeister Button ist dennoch davon überzeugt, dass McLaren bald wieder "zu alter Stärke zurückfinden wird. Dieses Team darf man niemals abschreiben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden