Sa, 16. Dezember 2017

Verwechslung

06.09.2013 15:19

38-Jähriger attackiert Geschäftspartner mit Messer

Nach einer durchfeierten Nacht hat ein Wiener Unternehmer seinen Geschäftspartner mit einem Einbrecher verwechselt. Der 38-Jährige prügelte Donnerstag früh in einer Wohnung auf den 32-Jährigen ein und verletzte ihn zudem mit einem Messer. Der Jüngere schleppte sich trotz schwerer Verletzungen noch auf die Straße, Passanten alarmierte daraufhin die Polizei. Der 38-Jährige wurde daraufhin festgenommen.

Die zwei Männer wollten sich in einer Wohnung im Wiener Bezirk Fünfhaus treffen, um über mehrere offene Zahlungen ihrer in Konkurs geratenen Firma zu sprechen. Das Gespräch führte zu einer Klärung und Versöhnung, woraufhin die beiden feierten und dabei laut Polizei zu Rauschgift und Tabletten griffen. Die Wirkung der Drogen war jedoch so stark, dass die Männer in der Wohnung einschliefen.

Der 38-Jährige wurde gegen 5 Uhr wach, weil er laut eigener Aussage einen Einbrecher in den Räumlichkeiten vermutete. Um sich zu verteidigen nahm der Mann das Metallrohr eines Staubsaugers sowie ein Messer und schlug bzw. stach auf den angeblichen Einbrecher ein. Erst später erkannte der Angreifer, dass es sich dabei um seinen ebenfalls entschlummerten Geschäftspartner handelte.

Der Verletzte konnte sich noch aus eigener Kraft auf die Straße schleppen, wo Passanten die Polizei alarmierten. Er wurde mit lebensgefährlichen Stichwunden ins Spital gebracht, befand sich jedoch bald außer Lebensgefahr. Der 38-jährige Angreifer wurde noch in der Wohnung festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden