Mo, 18. Dezember 2017

Nebel als Auslöser

05.09.2013 19:56

England: Massenkarambolage mit 100 Autos

Bei einer Massenkarambolage mit mehr als 100 Fahrzeugen sind in der südenglischen Grafschaft Kent mindestens acht Menschen schwer verletzt worden. Rund 60 Menschen trugen leichte Verletzungen davon, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Zum Zeitpunkt des Unfalls lag dichter Nebel auf der Brücke, die von der Insel Sheppey zum Festland führt.

Mehrere Opfer berichteten, viele Autos seien im Nebel zu schnell gefahren. Laut Polizei reichte die Sicht teilweise nur bis zu 18 Meter weit. "Es ist noch zu früh, eine genaue Ursache festzulegen", sagte ein Polizeisprecher. "Das Wetter hat aber eine Rolle gespielt."

Bild des Chaos an der Unfallstelle
Rund 30 Krankenwagen und Rettungsfahrzeuge waren im Einsatz. Den Helfern bot sich bei ihrer Ankunft ein Bild des Chaos: Autos, Lastwagen und ein mit neuen Wagen beladener Auto-Transporter standen und lagen querbeet über der Fahrbahn. Entlang der Straße saßen Menschen in der Nähe ihrer beschädigten Autos.

Mehrere Menschen waren in ihren Fahrzeugen eingeschlossen und mussten befreit werden. Die Feuerwehr schnitt Autos auf, um Insassen herausheben und versorgen zu können. Die Opfer wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Polizei rief Autofahrer auf, die Gegend weiträumig zu umfahren. An einer weiteren Brücke zu der Insel bildeten sich lange Staus.

"Es war schrecklich"
"Ich habe nur noch gehört, wie die Autos ineinander fuhren", berichtete eine Beteiligte. "Es war schrecklich." Einige Augenzeugen erklärten, die Karambolage habe zehn Minuten lang angedauert, immer wieder seien Autos ineinander geknallt. Danach habe gespenstische Stille geherrscht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden