Fr, 15. Dezember 2017

Unschlagbare Erste

05.09.2013 11:57

Vergara: Wieder bestbezahlter weiblicher TV-Star

Sofia Vergara ist abermals ganz oben auf der Liste der bestbezahlten TV-Darstellerinnen im US-Fernsehen gelandet. Die "Modern Family"-Mimin führt die aktuelle Statistik des "Forbes"-Magazins an, das jedes Jahr die Top-Verdiener aus verschiedenen Bereichen listet.

Nach den angeblich 30 Millionen US-Dollar, die Vergara zwischen Juni 2012 und Juni 2013 eingenommen haben soll, passiert dann dahinter lange Zeit nichts mehr. Den zweiten Platz teilen sich mit reichlich Abstand die "Law & Order"-Darstellerin Mariska Hargitay und "Big Bang Theory"-Schönheit Kaley Cuoco, die beide elf Millionen eingeheimst haben sollen.

Auf zehn Millionen Dollar und damit auf einen geteilten dritten Platz kommen die Kardashian-Schwestern, Ellen Pompeo, Melissa McCarthy, Bethenny Frankel und Tina Fey. Auf Platz vier und fünf folgen schließlich die "How I Met Your Mother"-Kolleginnen Cobie Smulders (neun Millionen Dollar) und Alyson Hannigan (acht Millionen Dollar).

Daran, von der Spitze zu grüßen, muss sich Vergara nicht mehr groß gewöhnen. Schon in der Erhebung aus 2012 toppte sie die "Forbes"-Liste - damals allerdings mit einem Einkommen von "nur" 17 Millionen Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden