Di, 12. Dezember 2017

Kurz ausprobiert

09.09.2013 11:23

IFA: Asus zeigt Multitalent "Transformer Pad Trio"

Mit dem Transformer Book Trio hat Asus auf der IFA in Berlin einen neuen Tablet-Notebook-Hybrid vorgestellt, der sich sowohl als ultraportables Notebook, als auch von zwei Personen separat als Android-Tablet und als eigenständiger Desktop-PC verwenden lassen soll. krone.at hatte in Berlin Gelegenheit, dem neuen Multitalent aus Taiwan auf den Zahn zu fühlen.

Mit dem Transformer Book Trio präsentiert Asus eine neue Generation an ultraportablen Geräten: Das 11,6 Zoll große Full-HD-Display kann vom Tastatur-Dock abgenommen und als eigenständiges Android-Tablet verwendet werden. Durch einen zweiten Prozessor im Tastatur-Dock ist dieses an einen externen Monitor anschließbar und kann so als Desktop-PC mit Windows 8 genutzt werden – entsprechend können zwei Nutzer unabhängig voneinander Desktop-PC und Tablet zum Arbeiten oder Spielen verwenden.

In Kombination ergeben beide Teile des Transformer Book Trio ein vollwertiges Notebook, das wahlweise mit Windows 8 oder Android 4.2 läuft. Der Wechsel zwischen beiden Systemen ist mit einem einfachen Knopfdruck möglich und klappte bei einem kurzen Test reibungslos und erstaunlich schnell. Der Datenaustausch zwischen beiden Betriebssystemen findet über den bis zu 64 Gigabyte großen SSD-Speicher des Tablets statt.

Zwei separate Prozessoren für Tablet- und Tastaturmodul
Im Inneren der Tablet-Einheit werkt ein Atom-Prozessor von Intel, in der Tastatur hingegen ein Core-Prozessor der vierten Generation (bis zu i7). Mit vier Gigabyte RAM und bis zu einem Terabyte internem Speicher bietet die Tastatur-Einheit ausreichend Kapazitäten, das Tablet gibt sich mit zwei Gigabyte RAM und je nach Modellvariante 16, 32 oder 64 Gigabyte SSD-Speicher zufrieden.

Zur weiteren Ausstattung zählen eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die sich auch auf Full-HD-Videos versteht, und eine HD-Kamera an der Front. Das Gewicht der "PC-Station"-Tastatur allein beträgt ein Kilogramm, das Tablet für sich bringt 700 Gramm auf die Waage.

Ersteindruck: Solide verarbeitet, Tablet-Halterung filigran
Beim Probieren des Transformer Book Trio hinterließ die Verarbeitungsqualität des Multifunktionsgerätes einen guten Eindruck. Die Tablet-Einheit macht einen robusten Eindruck, die Tastatureinheit ebenso. Einzig der Mechanismus, über den beide Module verbunden werden, wirkt auf den ersten Blick etwas filigran. Bei mehrfachem Abnehmen und Anstecken des Tablets funktionierte die Konstruktion zuverlässig, über ihre Langlebigkeit können wir aber nichts sagen.

Um ausreichend Ausdauer für die Vielzahl an Anwendungsmöglichkeiten zu bieten, ist das Transformer Book Trio sowohl im Display bzw. Tablet als auch in der Tastatur bzw. im Desktop-PC mit einem Akku ausgestattet. Dadurch sollen bis zu 13 Stunden Akkulaufzeit im Android-Modus sowie je fünf Stunden im Notebook-Modus unter Verwendung von Windows 8 und als Android-Tablet möglich sein.

Preis und Verfügbarkeit noch nicht bekannt
Zur kabellosen Konnektivität setzt das Transformer Book Trio auf WLAN (802.11ac ) und Bluetooth 4.0 im Desktop-PC sowie WLAN und Bluetooth 3.0 im Tablet-Display. Angaben zu Preis und Verfügbarkeit machte Asus vorerst nicht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden