Fr, 15. Dezember 2017

Laut Studie

05.09.2013 21:00

Schockbilder wenig abschreckend für junge Raucher

Schockbilder auf der Rückseite von Zigarettenpackungen haben auf britische Jugendliche kaum abschreckende Wirkung. Dies geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten wissenschaftlichen Studie hervor. An der in zwei Etappen in den Jahren 2008 und 2011 vorgenommenen Untersuchung nahmen mehr als tausend Elf- bis 16-Jährige teil. Die EU arbeitet derzeit an einer verschärften Tabakrichtlinie, die unter anderem die Einführung solcher Schockbilder vorsieht.

Zwei Drittel bis drei Viertel der Jugendlichen hatten niemals geraucht, bei den übrigen handelte es sich um Gelegenheits- und regelmäßige Raucher. An die meisten Bilder auf der Rückseite der Packungen konnten sich später noch weniger als zehn Prozent erinnern - mit Ausnahme der schockierendsten wie Zähne mit Karies oder Raucherlungen.

Konsumenten merken sich eher Warnhinweise
Hingegen konnte sich etwa die Hälfte der Befragten an Texte wie "Rauchen ist tödlich" auf der Vorderseite der Packungen erinnern. Im Jahr 2011 waren es 47 Prozent. An die Warnung "Rauchen schadet ihrer Gesundheit und der ihrer Umgebung erheblich" konnte sich 2011 ein Viertel erinnern - gegenüber 41 Prozent im Jahr 2008.

Keine Abschreckung für regelmäßige Raucher
Die Forscher kommen zu dem Schluss, dass die Warnungen die Nicht- und Gelegenheitsraucher am ehesten beeindrucken. Diejenigen, die regelmäßig rauchen, das heißt mindestens eine Zigarette in der Woche, wurden hingegen im Jahr 2011 nicht mehr abgeschreckt als 2008. Die Studie erschien im Fachmagazin "Tobacco Control", das vom "British Medical Journal" herausgegeben wird.

Im Jahr 2008 wiesen die Zigarettenpackungen in Großbritannien auf der Vorder- und Rückseite große Textwarnungen auf. Drei Jahre später kamen auf der Rückseite Schockbilder hinzu. Ebensolche sollen nun bald EU-weit eingeführt werden, auch wenn die für kommende Woche angesetzte Abstimmung im EU-Parlament auf Oktober verschoben wurde (siehe Story in der Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden