Mo, 20. November 2017

Füße amputiert

04.09.2013 17:10

Stefan (16) kann dank Prothesen wieder kicken

Sein Leben hing am seidenen Faden: Als Stefan H. (Bild) aus Marchtrenk in Oberösterreich an einer bakteriellen Meningitis erkrankte, war wochenlang nicht klar, ob er überleben wird. Als noch eine Sepsis hinzukam, mussten die Ärzte seine Füße amputieren, um ihn zu retten. Nun kickt der begeisterte Fußballspieler wieder.

Stefans Lebenswille, die Kunst seiner behandelnden Ärzte und die Liebe seiner Angehörigen haben den 16-Jährigen zu dem gemacht, was er heute ist: ein lebensbejahender, sportbegeisterter Bursche, der trotz Behinderung das geliebte Fußballspiel nicht sein lassen kann.

In künstlichen Tiefschlaf versetzt
Vor eineinhalb Jahren wäre daran wohl kaum zu denken gewesen, denn der HTL-Schüler war an einer lebensbedrohlichen bakteriellen Meningitis erkrankt. Die Sterblichkeitsrate liegt bei bis zu 40 Prozent. In künstlichen Tiefschlaf versetzt, kämpfte Stefan um sein Leben. Sein Zustand verschlimmerte sich noch weiter, als eine durch die Meningitis ausgelöste Blutvergiftung auftrat. Schließlich mussten die Linzer Spezialisten seine beiden Vorfüße - also Zehen und Mittelfußknochen - amputieren, um ihn zu retten.

Beschwerlicher Weg zurück ins Leben
Nach langen Wochen wachte Stefan endlich auf, sein beschwerlicher Weg zurück ins Leben begann: Neben der Reha und dem Nachholen des Schulstoffs war es für ihn wohl das Schwierigste, über den Verlust seiner Füße hinwegzukommen. Denn der 16-Jährige war begeisterter Fußballer, hatte in der Mannschaft des SC Marchtrenk mitgespielt.

Doch der Jugendliche bekam zwei moderne Prothesen, die seine Füße ersetzen, und kann jetzt nach viel Übung nicht nur gehen, sondern auch wieder Fußball spielen - die Freude darüber sieht man ihm an. Und auch seine Eltern, die finanziell durch die Krankheit ihres Sohnes sehr belastet waren, können wieder lachen: Bei einer Spendenaktion konnte der Verein SC Marchtrenk 5.000 Euro sammeln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden