Di, 12. Dezember 2017

Private Feier

08.09.2013 09:00

George soll getauft werden: Planungen laufen schon

Zuerst war es das Warten auf das royale Baby, das England in Atem hielt. Jetzt ist es die Taufe, über die man spricht. Wann ist George Alexander Louis' großer Tag? Wer ist wohl Taufpatin/Taufpate? Wird es Pippa, Harry oder Catherines Bruder James? Oder gar jemand aus dem Freundeskreis? Fragen über Fragen, die wieder einmal die Kassen der Buchmacher klingeln lassen.

Eines ist sicher: Herzogin Catherine und Prinz William wollen den Trubel um den Thronfolger an dritter Stelle so gering wie möglich halten. Eine Taufe ohne viel Aufsehen soll es werden. Die Welt muss draußen bleiben. Schade eigentlich. Nach der großen Hochzeit wären wir doch geradezu entzückt, auch bei diesem historischen royalen Ereignis dabei sein zu dürfen.

Zu gerne hätten wir den kleinen Prinzen in dem Taufkleid aus weißer Seide und Honiton-Spitze gesehen. Nachdem das traditionelle Taufkleid schon etwas in die Jahre gekommen war, wurde 2008 eine Kopie angefertigt. Dieses soll auch George tragen, wenn ihn der Erzbischof von Canterbury, Justin Welby, mit geweihtem Wasser im Musikzimmer des Buckingham Palace segnen wird. Oder ist doch etwas an den Gerüchten dran, die Taufe finde in der Kapelle auf Schloss Windsor statt? Lassen wir uns überraschen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden