Di, 17. Oktober 2017

Gedächtnisverlust

04.09.2013 16:29

Nicholson: Karriere still und heimlich beendet?

Hollywood-Legende Jack Nicholson hat angeblich kein Interesse mehr daran, jemals wieder vor der Kamera zu stehen. Grund dafür, dass der Hollywoodstar der Traumfabrik den Rücken gekehrt hat, soll eine Gedächtnisschwäche sein.

Der 76-Jährige war vor drei Jahren das letzte Mal auf der großen Leinwand zu sehen - damals in einer Nebenrolle der Romanze "Woher weißt du, dass es Liebe ist?". Seither hat sich der Kult-Schauspieler klammheimlich aus dem Staub gemacht, "ohne viel Aufhebens", wie ein gut informierter Hollywood-Insider gegenüber "RadarOnline" berichtet - dafür aber offenbar mit einem guten Grund: "Es ist seine Gedächtnisschwäche", so der Informant. "Ganz ehrlich: Mit 76 hat Jack einfach Probleme mit dem Gedächtnis. Er kann sich nicht mehr an die Zeilen erinnern, die von ihm verlangt werden. Sein Gedächtnis ist nicht mehr das, was es mal war."

Dabei versuchen Filmemacher noch immer, den dreifachen Oscargewinner vor die Kamera zu holen. Zuletzt scheiterten damit die Produzenten des Dramas "Nebraska", denen Nicholson klar zu verstehen gab, dass er nicht interessiert sei, wie der Insider berichtet. Die Rolle ging schließlich an Bruce Dern.

Nicholsons Karriere startete in den 1950er-Jahren, nachdem der aus New Jersey Zugezogene als Laufbursche für die MGM-Studios tätig gewesen war. Der Hollywood-Traum begann 1958 mit Nicholsons erstem Spielfilm "The Cry Baby Killer". Den ersten Academy Award räumte er 1976 mit seiner Rolle im bedrückenden Milos-Forman-Klassiker "Einer flog über das Kuckucksnest" ab. Wenn auch nicht auf der Leinwand, wird Nicholson umso häufiger noch am Spielfeldrand des Basketball-Teams der Los Angeles Lakers gesehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden