Mi, 13. Dezember 2017

Fordern Umbesetzung

04.09.2013 10:21

Fans enttäuscht von "Shades of Grey"-Darstellern

"Fifty Shades of Grey"-Fans gehen gegen die gerade bekannt gegebene Besetzung für die Romanverfilmung auf die Barrikaden. Zahlreiche enttäuschte Leser haben ihren Unmut via Twitter bekundet und dabei vor allem gegen Hauptdarsteller Charlie Hunnam geschossen.

Der "Pacific Rim"-Star wird, wie Romanautorin E.L. James zuvor bekannt gab, den Sado-Maso-verrückten Christian Grey spielen. Eine Vielzahl der sehnsüchtig wartenden Anhänger hätte aber lieber den US-Serienstar Matthew Bomer ("White Collar") in der Rolle gesehen, wie aus den Tweets hervorgeht.

Fans des Romans riefen unterdessen sogar eine Petition ins Leben, um eine Umbesetzung der Hauptdarsteller zu bewirken. Mittlerweile sind dafür schon 7.000 Unterschriften von enttäuschten Fans eingegangen, die sich vor allem Charlie Hunnam nicht als Verführer Grey vorstellen können.

Neben Matt Bomer steht bei den Grey-Fans aber auch Ian Somerhalder auf der Wunschliste ganz weit oben. Der "Vampire Diaries"-Schönling war sogar tatsächlich bis zuletzt ganz oben auf der Liste der möglichen Kandidaten, bevor der Name Hunnam bekannt gegeben wurde.

Pattinson erste Wahl für James
Jetzt wurde zudem sogar bekannt, dass Autorin E.L. James eigentlich einen anderen Star für die Verfilmung ihres Romans im Auge hatte: "Habe mit E.L. James auf einer Party im Sommer gesprochen: ihre erste Wahl für 'Christian' war Rob Pattinson", verriet Film-Autor Bret Easton Ellis auf seiner Twitter-Seite. Angeblich sei er gemeinsam mit James sogar bei dem "Twilight"-Vampir zu Hause gewesen, doch Pattinson wollte den heiß begehrten Part gar nicht haben.

Aber nicht nur bei der Besetzung der männlichen, sondern auch bei der der weiblichen Hauptrolle durch Dakota Johnson, Tochter von Don Johnson und Melanie Griffith, will sich bei den Fans nicht wirklich Freudenstimmung einstellen. Ex-"Gilmore Girl" Alexis Bledel, so sind sich die meisten einig, wäre eindeutig die bessere Anastasia Steele geworden.

Produzent kontert Kritik
Filmproduzent Dana Brunetti ist jedoch überzeugt von seiner Wahl. "Die Besetzung eines Films wird nicht nur vom Aussehen der Schauspieler bestimmt. Faktoren wie Talent, Verfügbarkeit, der Wille, es zu machen, und die Chemie mit den anderen Schauspielern spielen auch eine große Rolle", twitterte er nach der Kritik einiger Fans. "Wenn eure Lieblingsschauspieler nicht besetzt wurden, liegt es an irgendetwas auf dieser Liste. Denkt das nächste Mal daran, bevor ihr kritisiert."

Melanie Griffith jedenfalls ist stolz, dass ihre Tochter die Hauptrolle in "Fifty Shades of Grey" bekommen hat. "Meine wunderschöne Tochter Dakota wurde für die Rolle der Anna Steele in '50 Shades' ausgewählt", twitterte Griffith voller Stolz. "Pass auf, Welt! Jetzt kommt sie!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden