Mo, 11. Dezember 2017

Kocher umgekippt

04.09.2013 10:04

Bub mit heißem Wasser verbrüht - schwer verletzt

Ein Kleinkind ist am Dienstagnachmittag in der Weststeiermark von kochend heißem Wasser schwer verletzt worden. Der Bub riss in der elterlichen Wohnung einen Wasserkocher von der Ablage und zog sich dabei schwere Verbrühungen zu. Die Mutter hatte ihren Sohn nach Angaben der Polizei nur kurz alleine gelassen.

Der Unfall ereignete sich am späten Nachmittag in Voitsberg. Die Mutter des 14 Monate alten Buben ging auf die Toilette und ließ das Kind allein in der Küche. In diesem Moment dürfte der Kleine am Kabel des eingeschalteten Wasserkochers gezogen haben. Das Gerät fiel daraufhin von der Ablage. Dabei ergoss sich ein halber Liter heißes Wasser über den Bauch und die Füße des Kleinkindes.

Die Mutter rief sofort die Rettung. Der Bub erlitt Verbrennungen zweiten und dritten Grades - er wurde mit dem Hubschrauber in die Kinderklinik des LKH Graz gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden