Do, 14. Dezember 2017

Comback in 300 Tagen

03.09.2013 17:24

Startschuss für Umbau am Red-Bull-Ring gefallen

Die Formel 1 kehrt am 29. Juni 2014 zurück nach Österreich, zurück nach Spielberg auf den Red-Bull-Ring. Um sich der Welt mit einem perfekten Motorsport-Spektakel zu präsentieren sowie Piloten und Fans ein unvergessliches Erlebnis zu bieten, starteten 300 Tage vor dem Grand Prix die Umbauarbeiten.

"Wenn Ober-Bulle Didi Mateschitz, Formel-1-Zirkusdirektor Bernie Ecclestone, Landeshauptmann Franz Voves und dessen Stellvertreter Hermann Schützenhöfer den Grand Prix wollen, dann findet der auch statt!" Beim Lokalaugenschein der "Krone" im Aichfeld, wo der Ring ja gebettet wurde, zweifelt (fast) niemand an einer Austragung.

Zwar gilt es im Betriebskonzept, das letzte Woche eingereicht worden war und in den nächsten Tagen vom Land Steiermark geprüft wird, noch Fragen bezüglich der Besucherzahlen (für die Formel 1 soll Platz für 80.000 Fans geschaffen werden), der Verkehrsplanung oder höherer Lärm- und Immissionswerte zu klären, der Großteil der Anträge punkto behördlicher Genehmigungen für den Sommer-Grand-Prix ist aber bereits abgewickelt.

Und - viel wichtiger für die Fans - die Umbauarbeiten für den Formel-1-Comeback-Klassiker haben am Montag, exakt 300 Tage vor der Startflagge, begonnen! Als erster Schritt wird der Erdwall, der sich entlang der Start-Ziel-Geraden zieht, abgetragen. Dementsprechend müssen auch Bestuhlung, Stiegengeländer usw. abmontiert werden. An selbiger Stelle soll ein attraktives Gebäude - mit schwebendem Flügel - mit Haupttribüne und Räumlichkeiten für die Medien entstehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden