Di, 21. November 2017

Geplanter Skandal

03.09.2013 16:46

Miley wollte mit VMA-Auftritt Geschichte schreiben

Vor gut einer Woche sorgte Miley Cyrus mit einer anrüchigen Performance bei den MTV Video Music Awards für weltweites Aufsehen, als sie unter anderem halbnackt ihren Hintern an Kollege Robin Thicke rieb. Somit ist der Plan der 20-Jährigen aufgegangen: Wie sie jetzt nämlich verrät, hatte sie vor, mit ihrem sexy Auftritt Geschichte zu schreiben.

In einer MTV-Dokumentation äußert sich Miley Cyrus jetzt zu dem Auftritt und erklärt, dass es das Ziel der beiden Musiker gewesen sei, zum Gesprächsthema zu werden. "Ich und Robin haben die ganze Zeit gesagt: 'Wir sind kurz davor, Geschichte zu schreiben.' Es ist wundervoll, dass drei Tage später immer noch alle darüber gesprochen haben. Sie denken zu viel darüber nach. Ihr denkt darüber mehr nach als ich, während ich das gemacht habe. Ich habe darüber noch nicht einmal nachgedacht, weil ich einfach so bin."

Die negativen Reaktionen prallen an der 20-Jährigen angeblich komplett ab, da sie genau wisse, dass das Pop-Geschäft so laufe. "Ich achte nicht auf das Negative, weil ich das schon so oft zuvor gesehen habe. Wie oft haben wir das in der Popmusik schon so gesehen? Madonna hat das gemacht. Britney hat es gemacht. Das ist doch das, was man will; man will Geschichte schreiben."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden