Mo, 20. November 2017

Bei Besuch in Berlin

03.09.2013 14:12

Timberlake macht sich über David Hasselhoff lustig

Justin Timberlake hat sich über David Hasselhoff lustig gemacht. Der Sänger und Schauspieler gab am Montag in Berlin eine Pressekonferenz zu seinem neuen Film "Runner Runner" und war dabei durchaus zu Scherzen aufgelegt – allerdings auf Kosten des ehemaligen "Baywatch"-Stars.

Schon als Jugendlicher sei er "fünf oder sechs Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer" in der Stadt zu Besuch gewesen und sei begeistert, wie sich die Welt dadurch verändert habe, so Timberlake. Wem der Fall der Mauer zu verdanken sei, wisse er auch ganz genau, meinte Justin schmunzelnd. "Es ist jetzt eine andere Welt, eine bessere, ist es nicht toll, dass David Hasselhoff mit diesem Song rausgekommen ist", scherzt er über "The Hoff". "Wenn dieser Song nicht gewesen wäre..."

Hasselhoff sang 1989 an der Mauer seinen Hit "Looking For Freedom" und zeigte sich deshalb in der Vergangenheit immer wieder überzeugt davon, zur Wiedervereinigung beigetragen zu haben. Als im März gegen den Abriss der Überreste demonstriert wurde, reiste Hasselhoff extra nach Berlin, um seine Unterstützung für den Erhalt der East Side Gallery zu bekunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden