So, 19. November 2017

Geburt im März 2014

03.09.2013 10:16

Schwedische Prinzessin Madeleine ist schwanger

Baby-News aus dem schwedischen Königshaus: Prinzessin Madeleine und ihr Ehemann Chris O'Neill erwarten ihr erstes Kind. Die Geburt wird, so heißt es auf der offiziellen Webseite des Königshauses, für Anfang März 2014 erwartet.

"Chris und ich sind begeistert, euch mitzuteilen, dass wir Anfang März 2014 ein Baby erwarten", bestätigt Prinzessin Madeleine ihre Schwangerschaft zudem auf Facebook. "Wir fühlen uns so gesegnet und können es nicht abwarten, Eltern zu werden." Innerhalb kürzester Zeit bekam die 31-Jährige für diese Nachricht Tausende Likes.

Die Schwangerschaft wird, so bestätigte das Königshaus, aber nichts an den geplanten Terminen der Königstochter ändern. Auch weiterhin wolle sie ihr Engagement für die World Childhood Foundation, für die sie in New York tätig ist, fortführen.

Prinzessin Madeleine und Chris O'Neill lernten sich in New York kennen und verlobten sich im Oktober 2012. Am 8. Juni 2013 heirateten die beiden in Stockholm.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden